Samstag, 28 September 2013 12:32

Atlantis

 

Atlantis


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2009    Verlag(e)   Amigo Spiele Verlag
 Spieleranzahl   2-4    Autor(en)   Leo Colovini
 Empf. Alter   10+    Illustrator(en)   Michael Menzel
 Spieldauer   ca. 30 Minuten        
 ASIN   B002KGF2S2    Auszeichnungen   Spiel der Spiele 2009
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Atlantis wird versinken, das steht fest. Die Bewohner packen schnell das Nötigste zusammen und flüchten von der Insel. Vor und hinter ihnen verschwinden immer mehr Landteile im Meer und machen die Flucht beschwerlicher und teurer. Wer es als Erster schafft, alle seine Bewohner auf das Festland zu retten, ist nicht der Gewinner. Erst wenn auch die anderen Spieler das Festland erreicht haben, wird abgerechnet. Gewonnen hat der Spieler, der die wertvollsten Waren retten konnte.

 

Spielablauf

Aufbau
 Als Erstes muss der Spielplan aufgebaut werden. Dazu legt man das Startfeld "Atlantis" in eine Ecke des Spieltisches und baut daran anliegend den Spielplan wie folgt auf. Die Wegplättchen werden nach dem Aufdruck A und B auf der Rückseite sortiert und jeweils gut gemischt. Dann werden sie folgendermaßen, ausgehend vom Startfeld angelegt:
- 10 Stapel mit jeweils zwei, übereinanderliegenden Wegplättchen A
- 10 einzelne Wegplättchen A
- 6 Stapel mit jeweils zwei, übereinanderliegenden Wegplättchen A
- ein Wasserplättchen
- 6 Stapel mit jeweils zwei, übereinanderliegenden Wegplättchen B
- 10 einzelne Wegplättchen B
- 10 Stapel mit jeweils zwei, übereinanderliegenden Wegplättchen B

An den letzten Stapel wird dann noch das Feld "Festland" angelegt. 
Jeder Spieler nimmt sich dann drei Spielfiguren einer Farbe und eine Brücke.
Auch die Bewegungskarten werden gut gemischt und wie folgt an die Spieler verteilt:
Der Startspieler erhält 4 Bewegungskarten, der zweite Spieler 5, der dritte 6 usw. Die restlichen Karten werden als Nachziehstapel bereitgelegt.

Spielziel
Das Ziel des Spiels ist es, am Ende des Spiels die meisten Punkte zu haben. Punkte bekommt man durch die Wegkarten, dort zählt der aufgedruckte Wert, und durch die Handkarten. Jede Handkarte zählt aber nur einen Punkt. 

Spielablauf
1. Der Startspieler beginnt und sucht sich eine seiner drei Figuren heraus, die er ziehen möchte.

2. Wohin er sie ziehen kann, sieht er auf seinen Bewegungskarten. Auf diesen sind, wie auch auf den Wegplättchen, Symbole aufgedruckt. Der Spieler darf sich immer bis zum nächsten Symbol auf den Wegplättchen bewegen wenn er die entsprechende Bewegungskarte spielt. Ist das nächste Wegplättchen besetzt, so darf er sogar auf das übernächste ziehen, usw.

3. Nachdem er seinen Zug ausgeführt hat, legt er die Bewegungskarte auf den Ablagestapel und nimmt sich als Belohnung das Wegplättchen, das hinter seiner Figur ist. Sollte dort ein anderer Spieler stehen oder das Plättchen Wasser sein, so nimmt er einfach das nächste, freie Plättchen hinter seiner Figur.
Die Wegplättchen haben unterschiedliche Wertigkeiten. Darum muss man gut planen, damit man auch Wegplättchen mit hohem Wert erspielt.

4. Zum Abschluss seines Zuges nimmt sich der Spieler noch eine neue Bewegungskarte vom Nachziehstapel. Dann ist der nächste Spieler an der Reihe.

Karten kaufen
Zu Beginn seines Zuges kann ein Spieler sich neue Bewegungskarten kaufen. Dazu wirft er eine seiner Wegeplättchen ab und erhält im Gegenzug die Hälfte (abgerundet) des dort aufgedruckten Wertes an Handkarten.

Wasserplättchen
Durch das Einsammeln der Wegeplättchen entstehen immer wieder Lücken im Weg. In diese Lücke wird dann sofort ein Wasserplättchen gelegt.
Spieler, die diese Stelle jetzt noch überqueren müssen, haben zwei Möglichkeiten:

1. Der Spieler stellt seine Brücke auf das Wasserfeld. Dieses Feld kann nun kostenlos überquert werden, egal von welchem Spieler und egal wie groß die Lücke im Laufe des Spiels wird.

2. Der Spieler bezahlt für die Überquerung mit Wegplättchen und Handkarten. Der Preis für die Überquerung wird dabei wie folgt ermittelt:
Jede Wasserlücke hat davor und danach wieder ein Wegplättchen. Das Plättchen mit dem niedrigeren Wert bestimmt den Preis für die Überquerung.
Gezahlt werden kann mit einer Mischung aus Wegplättchen und Handkarten. Wegplättchen sind dabei die aufgedruckte Zahl wert, Handkarten immer eins.
Es gibt kein "Rückgeld" für Plättchen, die über dem Wert der Überquerung liegen. Die Überquerung muss auch bezahlt werden, bevor der Spieler auf seinem Zielplättchen ankommt und sich ein neues Wegplättchen als Belohnung nimmt. Mit diesem Belohnungsplättchen darf die Überquerung nicht bezahlt werden.

Das Festland
Sobald es auf dem Weg zum Festland das Symbol einer Bewegungskarte nicht mehr auf den Wegkarten gibt, darf der Spieler das Festland betreten. Er bekommt dann auch das am Festland anliegende Wegplättchen. Sollte hier eine Lücke entstehen, so wird kein Wasserplättchen angelegt, sondern das Festland an den nächsten Wegplättchenstapel geschoben.
Als weitere Belohnung für seine erste Figur darf er sich in Zukunft immer zwei Karten statt einer am Ende seines Zuges nehmen. 
Hat er zwei Figuren auf dem Festland, darf er sich drei Karten nehmen. Hat er seine dritte Figur auf dem Festland, bekommt er noch einmal vier Karten als Belohnung.
Dann endet auch das Spiel.

Spielende
Sobald der erste Spieler seine drei Figuren auf dem Festland hat, endet das reguläre Spiel.
Jetzt müssen auch noch die anderen Spieler ihre Figuren auf das Festland ziehen. Dazu brauchen sie allerdings keine Bewegungskarten mehr.
Sie zählen lediglich die Kosten für alle noch nötigen Überquerungen von Wasserplättchen zusammen und bezahlen diesen Betrag. Brücken dürfen jetzt nicht mehr gebaut werden.

Dann zählen die Spieler ihre Punkte auf den Wegplättchen zusammen und zählen jeweils einen Punkt pro Handkarte dazu. Wer jetzt die meisten Punkte hat, gewinnt das Spiel.


Platzhalter Platzhalter  
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Variabler Spielplan
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Hier klicken
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 17:37 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:41)
3 = Aufbau (2:03)
Spielidee (4:10)
4 = Spielablauf (4:57)
Spielende (14:45)
5 = Abspann (17:11)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2013 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 2228 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 05 Februar 2014 14:11

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 



Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
777