Montag, 11 November 2013 10:53

Der verflixte Zaubertrank

 

Der verflixte Zaubertrank


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2010    Verlag(e)   Drei Magier Spiele
 Spieleranzahl   2-4    Autor(en)   Gebrüder Frei
 Empf. Alter   7+    Illustrator(en)   Rolf Vogt
 Spieldauer   ca. 20 - 25 Minuten        
 ASIN   B004H7RLT0    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Das Zauberbuch zeigt zwei Kröten, drei Pilze und eine Spinne. Die Zauberlehrlinge blicken sich um und wundern sich. Wo sollen sie nur all die Zutaten herbekommen? Der Zaubermeister lächelt nur und spricht dann zu seinen Schülern. "Die Kunst Zaubertränke zu brauen besteht nicht nur aus dem Hinzufügen von Zutaten, auch ein wenig Zauberei ist mit im Spiel." Er nimmt eine Kröte und beginnt zu zaubern. Plötzlich sind es zwei Kröten, die sich im Zauberkessel befinden. Die Zauberschüler staunen nicht schlecht. Jetzt seid ihr dran. Könnt auch ihr die Rezepte aus dem Zauberbuch mithilfe eures magischen Kessels brauen?

 

Spielablauf

Aufbau
Der Spielplan wird in die Mitte des Tisches gelegt. Jeder Spieler stellt eine Figur in seiner Farbe auf das Startfeld des Spielplans. Das Plättchen der Helfermaus kommt neben das entsprechende Feld auf dem Spielplan. Dann nimmt sich jeder Spieler zwei Kesselsockel und die vier Kesselteile in seiner Farbe sowie acht graue Feuersteine. Jetzt wird noch das Rezeptbuch zusammengebaut. Dazu nimmt man den Deckel und das Rückenteil des Buches und stapelt dazwischen die Rezepte in zwei gleichhohen Stapeln. Dann kann das Spiel beginnen. 

Spielablauf
Die Spieler versuchen in diesem Spiel alle gleichzeitig das Rezept aus dem Rezeptbuch zu lösen. Sobald der Deckel des Rezeptbuchs aufgeschlagen wurde, sehen die Spieler vier Zutaten. Der Spieler, der das Rezept aufgedeckt hat, ruft jetzt "Eins, zwei, drei - los geht die Zauberei" und los gehts. Die Spieler müssen jetzt alle gleichzeitig die Aufgabe mit Hilfe ihrer beiden Kessel lösen. 

Wie funktioniert des Kessel?
Im Text ist das nicht so einfach zu beschreiben. Immer zwei Kesselteile können ineinander gesteckt werden und bilden so einen kompletten Kessel. Dieser kann jetzt von verschiedenen Seiten angeschaut werden. Auf dem Kesselboden gibt es jetzt 8 Markierungen, auf die der Spieler seine Feuersteine legen kann. Er legt aber natürlich nur auf die Stellen seinen Stein, die einen Teil der Rezeptur des Zaubertranks enthält.

Am besten hält man den Zauberkessel in der Hand und schaut auf Augenhöhe auf die Kesselseiten. Dort kann man jetzt diverse Dinge sehen und nutzen. Die Sachen müssen allerdings immer komplett zu sehen sein. Sieht man nur eine Hälfte, so darf dieses Objekt nicht verwendet werden. Es muss immer komplett sein.

Was kann man sehen:
1. Man blickt schräg auf zwei Kesselwände auf denen links und rechts oder in der Mitte ein vollständiges Objekt zu sehen ist.
2. Man blickt schräg auf eine Kesselwand mit einem kompletten Objekt. Auf der anderen Kesselwand ist ein Spiegel, der dieses Objekt verdoppelt.
3. Man blickt von vorne auf zwei Kesselwände, d.h. eine Kesselwand steht genau zum Betrachter und links und rechts davon sind zwei weitere Wände auf denen entweder jeweils Objekte sind, oder es setzt sich ein Objekt durch den Blickwinkel zusammen.

Wie gesagt, es ist schwer zu beschreiben, schaut euch bitte das Foto 5 an. Da seht ihr die Situation 1, bei der sich in der Mitte ein Pilz bildet und links ebenfalls ein Pilz zu sehen ist.
Oder schaut euch am besten das Video an, da sieht man das alles besser.

Das Kesselbauen könnt ihr mit einem oder mit beiden Kesseln erledigen, solange ihr am Ende die richtigen Zutaten in der exakten Menge, nicht mehr und nicht weniger, mit den grauen Feuersteinen auf den richtigen Feldern des Kessels markiert habt. Dann ruft man "Zauberei vorbei!" und alle Spieler hören auf, an dem Rezept zu basteln.

Gemeinsam überprüfen nun die Spieler, ob der Zauberlehrling den Trank richtig gebraut hat. Dazu vergleicht man die Zutaten aus dem Rezeptbuch mit den markierten Stellen auf dem Kessel.
a) Hat er alles richtig gemacht, so darf er seine Figur 2 Felder vorwärts bewegen. 
b) Hat er falsch gebraut, so dürfen die anderen Spieler um ein Feld vorrücken.

Dann zerlegen die Spieler wieder ihren Kessel, legen die Feuersteine wieder bereit und der nächste Spieler im Uhrzeigersinn schlägt die nächste Seite des Rezeptbuchs auf, indem er die beiden Plättchen umdreht und auf den Deckel legt. Somit sehen die Spieler vier neue Zutaten und die nächste Kochrunde beginnt.

Zauberlehrlinge im Rezept
 Taucht ein Zauberlehrling im Rezept auf, so hat er Glück gehabt. Der Spieler, der mit der Farbe des Zauberlehrlings im Buch überein stimmt, darf seine Figur nach dem Brauen zwei Felder nach vorne setzen. 
Werden sogar mehrere Zauberlehrlinge aufgedeckt, so darf jeder Spieler für jeden Lehrling in seiner Farbe ein Feld vorrücken.

Die Helfermaus 
Wenn der erste Spieler mit seinem Spielstein über das Feld mit der Helfermaus zieht, kommt diese ins Spiel. Sie läuft zum hintersten Spieler und hilft ihm in der nächsten Runde. Die kleine Maus hat immer Pilze bei sich und so muss der Spieler sich nicht um Pilze kümmern, wenn diese im Rezept vorkommen. Er darf diese einfach ignorieren. 
Am Ende der Runde geht die Maus wieder zum hintersten Spieler auf der Zählleiste.

Spielende
Das Spiel endet, wenn eine Spielfigur das Ende des Spielplans erreicht hat, oder das Rezeptbuch 1x durchgekocht wurde. Gewonnen hat dann der Spieler, der am weitesten vorne liegt.


Platzhalter Platzhalter  
Meine Einstufung   Kinderspiel
Zusätzliche Informationen   Mit variablem Zauberkessel
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Hier klicken
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 10:11 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:38)
3 = Aufbau (1:45)
PlatzhalterSpielidee (3:05)
4 = Spielablauf (3:48)
5 = Abspann (9:41)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2013 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 2410 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 06 Februar 2014 20:21

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 



Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
832