Donnerstag, 19 Dezember 2013 16:03

Die Siedler von Catan

 

Die Siedler von Catan


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   1995    Verlag(e)   Kosmos
 Spieleranzahl   3 - 4    Autor(en)   Klaus Teuber
 Empf. Alter   10+    Illustrator(en)   Michael Menzel
 Spieldauer   ca. 75 Minuten        
 ASIN   3440693015    Auszeichnungen   Spiel des Jahres 1995 | Deutscher Spiele Preis 1995 | Essener Feder 1995
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Die Besiedelung einer neuen Insel steht an. Die Spieler haben ihre erste Siedlung errichtet und bekommen so Runde für Runde vielleicht Rohstoffe, die sie zum Bau von Wegen und weiteren Siedlungen oder später sogar Städten einsetzen können. Denn nur wenn die Würfel eine Zahl zeigen, an die eine meiner Siedlungen angrenzt, bekomme ich Rohstoffe. Darum baut jeder Spieler Wege und neue Siedlungen um an mehr Rohstoffe zu kommen. Doch auch die Diebe sind nicht untätig. Bei einer 7 werden sie versetzt und blockieren so wichtige Rohstofffelder. Siedlungen, Städte und Entwicklungskarten geben Siegpunkte. Wer als erster 10 Siegpunkte hat, gewinnt das Spiel.

 

Spielablauf

Aufbau
Beim ersten Spiel wird der Spielplan so aufgebaut, wie in der Anleitung vorgegeben. In späteren Spielen kann der Spielplan dann zufällig aufgebaut werden. Als Erstes steckt man die Randbegrenzung zusammen, dann legt man die Landschaftsplättchen, wie vorgegeben, hinein. Jetzt werden die Zahlenchips, wie vorgegeben, auf die Landschaftsplättchen verteilt. Auf das Plättchen mit der Wüste kommt die Räuberfigur, aber kein Zahlenplättchen. Nun nimmt sich jeder Spieler die Siedlungen, Städte und Wege in seiner Farbe. Zwei Siedlungen und zwei Wege werden, wie in der Anleitung vorgegeben, platziert. Jetzt nimmt sich jeder Spieler noch eine Bauübersicht. Die Würfel und die beiden Bonus-Kärtchen "Längste Handelsstrasse" und "Grösste Rittermacht" werden neben den Spielplan gelegt, ebenso der Kartenhalter. In diesen werden die sortierten Rohstoffkarten und die gut gemischten Entwicklungskarten gelegt. Dann erhält jeder Spieler die Rohstoffe der Landschaftsplättchen, die an seine Siedlung mit dem Stern (siehe Anleitung) angrenzt. Los gehts.

Spielablauf
Die Spieler versuchen Siegpunkte zu erspielen. Jede Siedlung gibt einen Siegpunkt, so dass die Spieler bereits mit zwei Siegpunkten starten. Wird eine Siedlung zu einer Stadt ausgebaut, so zählt diese zwei Siegpunkte. Weitere Siegpunkte können auf Entwicklungskarten sein. Auch die Bonus-Kärtchen "Längste Handelsstraße" und "Grösste Rittermacht" sind jeweils zwei Siegpunkte wert. Um etwas zu bauen, benötigen die Spieler Rohstoffe. So braucht es für einen Weg z.B. eine Lehm- und eine Holzkarte. Diese bekommen die Spieler aber nur, wenn sie eine Siedlung oder Stadt an einem entsprechenden Landschaftsplättchen haben, und dessen Zahl auch gewürfelt wird. 
Jeder Spieler führt in seiner Runde die folgenden Aktionen durch:

1. Rohstoffe für alle Spieler würfeln
2. Mit Spielern oder auf dem Seeweg handeln
3. Etwas bauen
4. Jederzeit eine Entwicklungskarte ausspielen

1. Rohstoffe für alle Spieler würfeln

Der Spieler am Zug nimmt die beiden Würfel und würfelt. Je nach Ergebnis gibt es die Zahl ein oder zweimal auf den Landschaftsplättchen. Nur die 7 gibt es nicht, bei ihr werden die Räuber bewegt. Jeder Spieler, der eine Siedlung oder Stadt in einem der gewürfelten Landschaftsplättchen hat, nimmt sich die entsprechenden Rohstoffkarten. Hat ein Spieler eine Siedlung, so nimmt er sich eine Rohstoffkarte, bei einer Stadt, zwei. Hat er mehrere Gebäude an einem Landschaftsplättchen, so bekommt er pro Gebäude die Rohstoffe. Haben alle Spieler ihre Rohstoffe genommen, macht der Spieler am Zug weiter.

Die 7 und die Räuber
Würfelt ein Spieler eine 7, so werden in dieser Runde keine Rohstoffkärtchen verteilt, stattdessen bewegt sich der Räuber. 
Der Spieler, der die 7 gewürfelt hat, darf sich aussuchen, auf welches Landplättchen er diesen stellen möchte. Dann darf er blind von einem Spieler, der an diesem Landschaftsplättchen eine Siedlung hat, eine Rohstoffkarte ziehen. Zusätzlich müssen alle Spieler, die mehr als sieben Karten auf der Hand haben, die Hälfte davon abgeben. Dabei wird abgerundet und die Spieler dürfen selbst entscheiden, welche Karte sie ablegen möchten. 
Spieler, die eine Siedlung an dem Landschaftsplättchen haben, auf dem der Räuber steht, bekommen keine Rohstoffe, wenn die Zahl gewürfelt wird, auf der jetzt der Räuber steht. 
Räuber blockieren also Landschaftsplättchen und können nur durch eine weitere 7 oder eine Ritter-Entwicklungskarte bewegt werden. 

2. Handeln
 Um schneller an die benötigten Rohstoffe zu kommen, kann ein Spieler handeln. Dabei hat er zwei Möglichkeiten:

a) Er handelt mit anderen Spielern. Dabei dürfen die Spieler die Waren, die gehandelt werden, und den Kurs dafür selber ausmachen.
Beispiel: Biete zwei Lehm für ein Holz. Will jemand handeln?

b) Eine weitere Möglichkeit des Handels besteht auf dem Seeweg. Diese Art des Handels ist allerdings sehr teuer.

So kann ein Spieler vier gleiche Rohstoffe gegen einen beliebigen Rohstoff tauschen. Hat er später im Spiel eine Siedlung oder Stadt an einem der Seefelder gebaut, so bekommt er einen Tauschkurs von 3:1 oder sogar von 2:1, dann aber nur für eine bestimmte Ware. Beispiel: 2 Holz gegen eine beliebige Ware.

3. Bauen
Mit den Rohstoffen, die die Spieler im Laufe des Spiels ansammeln, können sie in dieser Phase ihres Zuges bauen.
Zum einen können sie Wege, Siedlungen und Städte bauen, zum anderen aber auch Entwicklungskarten erwerben. 
Sobald sie etwas bauen möchten, legen sie die entsprechenden Rohstoffkarten zurück in den Kartenhalter und nehmen sich das gebaute Teil aus ihrem Vorrat.
Beim Bauen gibt es ein paar Regeln zu beachten:

a) Wege bauen
Einen neuen Weg muss man immer an einen bestehenden Weg oder eine eigene Siedlung anschließen. 
Sobald ein Spieler fünf Wege besitzt, die nicht von fremden Siedlungen unterbrochen werden, so erhält er die Bonuskarte "Längste Straße".
Diese darf er so lange behalten, bis ein anderer Spieler eine noch längere Straße gebaut hat. Diese Bonuskarte ist 2 Siegpunkte wert.

b) Siedlung bauen
Eine Siedlung darf nur auf eine Kreuzung gebaut werden, zu der auch ein eigener Weg hinführt und die mindestens 2 Wegstücke von anderen Siedlungen entfernt liegt.
Es darf also auf keinem Ende der drei abgehenden Wege eine andere Siedlung oder Stadt stehen. Jede Siedlung ist einen Siegpunkt wert.
Eine neue Siedlung bringt auch wieder neue Rohstoffe, von den drei Landplättchen, an denen sie angrenzt.

c) Stadt bauen
Es darf nur eine bestehende Siedlung zu einer Stadt ausgebaut werden. Die Siedlung wird dann mit einer Stadt getauscht. Die Siedlung kann an anderer Stelle wieder neu errichtet werden. Die Stadt zählt 2 Siegpunkte und beim Rohstoffwurf bekommt man zwei Rohstoffe statt einem, wenn an den gewürfelten Landplättchen eine Stadt steht.

d) Entwicklungskarten kaufen
Auf den Rohstoffkarten findet man zum einen einfach Siegpunkte, aber auch diverse Aktionen können darunter sein. Eine sehr wichtige Karte ist die Ritterkarte.

Spielt ein Spieler diese aus, so darf er sofort den Räuber auf eine andere Landschaftskarte versetzen und einem Spieler, der dort eine Siedlung oder Stadt hat, eine verdeckte Rohstoffkarte abnehmen. Die Ritterkarten werden dann vor dem Spieler abgelegt. Sobald ein Spieler drei Ritterkarten vor sich liegen hat, bekommt er die Bonuskarte "Größte Rittermacht". Diese ist auch zwei Siegpunkte wert. Sobald ein anderer Spieler mehr als drei Ritterkarten vor sich ausliegen hat, wandert die Bonuskarte zu ihm.

Spielende
Sobald ein Spieler zehn Siegpunkte gesammelt hat, gewinnt er das Spiel.

Play it smart 
Mit der iPhone & iPad-App für "Die Siedler von Catan" kommt ein kleiner Spielzusatz ins Spiel.
 Immer wenn der Spieler eine Siedlung oder Stadt baut, oder eine 7 gewürfelt wird, kommt die App zum Einsatz und bietet eine große Auswahl an Dingen, die passieren können. 
Darunter können gute oder auch schlechte Sachen sein. Auch kann man die Würfel durch die App ersetzen. Die App ist also lediglich eine Ergänzung, die man nutzen kann, aber nicht muss. 


Platzhalter Platzhalter  
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Klassiker mit Smartphone- / Tablet-Erweiterung
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Einsteiger-Anleitung | Almanach | play it smart - Anleitung
Hersteller-Downloads   Einsteiger-Anleitung | Almanach | play it smart - Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Seefahrer | Entdecker & Piraten | Städte und Ritter | Händler und Barbaren
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 25:30 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:57)
3 = Aufbau (4:38)
4 = Spielablauf (7:11)
Platzhalter1. Rohstoffe auswürfeln (8:40)
Platzhalter2. Handeln (11:28)
Platzhalter3. Bauen (13:34)
PlatzhalterBeispielrunde (18:39)
5 = Abspann (24:11)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2013 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.

middle valign= valign=

Gelesen 3006 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 05 Februar 2014 14:49

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 



Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
805