Freitag, 24 Januar 2014 17:01

Niagara

 

Niagara


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2004    Verlag(e)   Zoch
 Spieleranzahl   3 - 5    Autor(en)   Thomas Liesching
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Victor Boden
 Spieldauer   ca. 30 - 45 Minuten        
 ASIN   B0006HJEMM    Auszeichnungen   Spiel des Jahres 2005 | Deutscher Spielepreis: 2. Platz 2005
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Auf dem legendären Fluss Niagara ist Goldgräberstimmung ausgebrochen. Überall versuchen Schatzsucher in ihren Kanus an die Edelsteine heranzukommen, die am Flussufer liegen. Doch der Niagara ist kein ruhiger Fluss, sondern kann je nach Wetterlage zu einem reißenden Strom werden. Dummerweise liegen die wertvollsten Edelsteine nahe am Abgrund. Wer dort direkt hinfährt, den reißt der Fluss unweigerlich in die Tiefe. Jeder Zug muss also genau geplant werden. Wie weit bewege ich mich? Welchen Edelstein brauche ich noch? Wie schnell wird der Fluß heute fließen? Dies alles sind Sachen, über die ein Schatzsucher nachdenken muss, bevor er sich in den Fluten bewegt. Und dann sind da auch noch die anderen Schatzsucher, die einem die gefundenen Edelsteine stehlen könnten. Wer hat als Erster die benötigten Edelsteine und wird am Ende der Sieger sein?

 

Spielablauf

Aufbau
Das Spielmaterial wird aus dem Schachtelboden genommen. Dann wird der Schachtelboden und der Deckel aneinander gelegt und oben drauf kommt der Spielplan. Dieser wird so platziert, dass die beiden lockeren Flussarme am Ende nach unten baumeln. Dann kommen in jede Edelsteinhöhle 7 Edelsteine in der Höhlenfarbe und die kleine weiße Wolke kommt auf die 0 der Wetterleiste. Die runden Flussplättchen werden jetzt, beginnend ab dem gespannten Seil, lückenlos auf den Fluss und seine beiden Seitenarme gelegt. Drei dieser Plättchen sollten am Schluss übrig bleiben und kommen neben den Spielplan. Jeder Spieler sucht sich eine Farbe heraus, nimmt sich die beiden Kanus und stellt diese auf den Strand beim gespannten Seil. Dann nimmt sich jeder einen Satz aus sieben Paddelkarten in seiner Farbe und legt diese verdeckt vor sich hin. Jeder Spieler sucht sich auf dem Spielplan einen Bereich, bestehend aus einer runden und einer eckigen Markierung aus, die ihm am nächsten ist. Ein Spieler wird als Startspieler ernannt, er bekommt den Schwimmring, den er auf die runde Markierung auf dem Spielplan ablegt. Dann geht es los.

Spielablauf
Eine Spielrunde läuft immer wie folgt ab.
1. Alle Spieler wählen verdeckt eine Paddelkarte und legen diese verdeckt auf den Spielplan.
2. Beginnend mit dem Startspieler wird die Paddelkarte entsprechend abgearbeitet. Also entweder Kanus ziehen oder Wetter beeinflussen.
3. Jetzt wird der Fluss bewegt
4. Der Startspieler wechselt und eine neue Runde beginnt.

1. Paddelkarte verdeckt auslegen
Jeder Spieler sucht sich aus seinen Paddelkarten eine aus, die er verdeckt vor sich ablegt.
Es gibt zwei Sorten von Paddelkarten. Die mit der Zahl 1 bis 6 und eine mit einer Wolke.
Die Paddelkarten mit der Zahl darauf sind dafür da, um die Kanus zu bewegen. Mit der Wolkenkarte kann man das Wetter und somit die Flussgeschwindigkeit beeinflussen.
Die Paddelkarten werden auf dem Spielplan gestapelt. Das bedeutet, von Runde zu Runde hat der Spieler weniger Paddelplättchen zur Verfügung. Erst wenn er alle sieben Paddelplättchen gespielt hat, bekommt er sie zurück und kann wieder aus dem Vollen schöpfen.
Der Startspieler ist der Erste, der seine Paddelkarte umdreht und entsprechend ausführt.

2a) Kanus bewegen
In der ersten Runde muss man eines seiner Kanus ins Wasser stellen (erstes Flussplättchen) und dann so viele Schritte bewegen, wie das Paddelplättchen anzeigt.
Jedes Flussplättchen ist dabei ein Schritt. Ab der zweiten Runde darf man dann sein zweites Kanu auf den Fluss stellen und bewegen.
Steht ein Kanu auf dem Fluss, muss es auch bewegt werden und zwar jedes die komplette Zahl auf dem Paddelplättchen.
Laut den Regeln, die man im Internet findet, darf man sein zweites Kanu jetzt auch sofort um die Paddelkärtchenzahl bewegen, das war in der Orginalanleitung noch nicht so gut erklärt. Da stand, dass man das Kanu lediglich einsetzt.

Ein paar Zugregeln:
- Man darf nur eigene Kanus bewegen.
- Man muss sich entscheiden, ob man flussaufwärts- oder flussabwärts fahren will. Ein Wechsel während des Zugs ist nicht möglich.
- Paddelpunkte müssen immer komplett benutzt werden, ausser man überquert das Seil an der Anlegestelle. Dann dürfen auch Punkte verfallen.
- Auf jedem Flussfeld dürfen beliebig viele Kanus stehen.
- Auch das Einsetzen auf das erste Flussfeld bzw. das Herausnehmen beim Abgeben eines Kristalls ist ein Zug. Auch das ist in der Originalanleitung leider so nicht drin.

Edelsteine einsammeln
Neben dem Bewegen der Kanus muss man mit der Zahl auf der Paddelkarte auch das Einsammeln der Edelsteine mit einberechnen.
Das Einsammeln oder Ablegen eines Edelsteins kostet dabei immer zwei Zugpunkte. In jedem Kanu darf immer nur ein Edelstein transportiert werden.
Möchte ein Spieler einen Edelstein in einer Höhle ausladen, so kostet das auch zwei Zugpunkte. Die Farbe der Höhle ist dabei egal.
Kommt ein Spieler an eine Höhle, in der auch andersfarbige Edelsteine liegen, so darf er sich aussuchen, welchen er einsammelt.

Edelsteine ausladen
Zieht ein Spieler mit einem beladenen Kanu über das Seil an den Strand, so legt er den Edelstein vor sich ab. Dieser kann nicht mehr gestohlen werden.

2b) Wolke versetzen
Wer ein Wolkenplättchen spielt, muss die kleine Wolke auf der Wetterleiste um ein Feld nach oben oder nach unten bewegen.

Diebe!
Spieler können andere Spieler bestehlen. Dies ist aber nur möglich, wenn man sich flussaufwärts bewegt und dabei auf dem Flussplättchen eines anderen Spielers zum Stehen kommt. Dann darf man diesem Spieler kostenlos seinen Edelstein klauen und in sein eigenes Kanu, das natürlich leer sein muss, legen.

Absturz!!
Wird ein Kanu über den Abgrund geschoben, so wird es dort ersteinmal abgestellt. Der Spieler darf es in seiner Runde dann mit einem beliebigen Edelstein zurückkaufen.
Hatte er einen Edelstein geladen, so kommt dieser zurück in die entsprechende Höhle.

3. Der Fluss bewegt sich
Nachdem alle Spieler ihren Zug anhand der Paddelkarte ausgeführt haben, wird der Fluss bewegt.
Der Fluss bewegt sich immer so viele Flussplättchen weit, wie das niedrigste Paddelplättchen Plus oder Minus dem Wert auf der Wetterleiste entspricht.
Dazu schiebt man vom Seil aus die entsprechenden Flussplättchen ein. Dabei achtet man darauf, dass immer ein Flussteil in den linken Flussarm fließt und das nächste in den rechten. Sollte das einmal anders kommen, so hilft man dem Fluss per Hand auf die Sprünge.

4. Nächste Runde
Der linke Nachbar des Startspielers bekommt jetzt den Schwimmring und eine neue Runde beginnt bei Punkt 1. 

Spielende
Das Spiel endet´, wenn:
a) ein Spieler von jeder Farbe einen Edelstein gesammelt hat.
b) ein Spieler vier gleichfarbige Edelsteine gesammelt hat.
c) ein Spieler sieben beliebige Edelsteine gesammelt hat.


Platzhalter Platzhalter  
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Die Flussscheiben bleiben manchmal hängen
Fehler- und lückenhafte Anleitung. Benutzt die Anleitung aus dem Internet!
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Hier klicken
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Flussgeister am Niagara
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 26:27 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
1 = Hinweis zum Video (0:12)
2 = Packungsinhalt (1:28)
3 = Aufbau (2:33)
PlatzhalterSpielidee (4:47)
4 = Spielablauf (5:39)
PlatzhalterWir paddeln los! (7:00)
PlatzhalterDas Wetter und der Fluss (11:54)
PlatzhalterWeitere Regeln (13:51)
PlatzhalterBeispielrunde (16:49)
5 = Abspann (25:59)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2014 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 2117 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 06 Februar 2014 20:54

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 


Amazon-Suche

 


Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
735