Sonntag, 24 Februar 2013 22:55

Kleine Fische

 

Kleine Fische 


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   1997    Verlag(e)   Goldsieber
 Spieleranzahl   2 bis 4    Autor(en)   Peter Neugebauer
 Empf. Alter   7+    Illustrator(en)   Franz Vohwinkel
 Spieldauer   ca. 20 Minuten        
 ASIN   B0009JKIPY    Auszeichnungen   noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Mutig decken die Spieler eine Fischkarte nach der anderen auf. Doch Vorsicht! Wer zu gierig ist, der wird am Ende mit leeren Händen dastehen. Und dann gibt es da noch eine Krake, die gerne ein Wörtchen mitreden würde.

 

Spielablauf

Die Fischkarten werden gemischt und als verdeckter Stapel bereitgelegt. Unter diesen Karten befinden sich verschiedene Fische der gleichen Sorte, aber unterschiedlicher Wertigkeit. Diese gehen von 1 bis 4. Der Startspieler deckt jetzt einfach die erste Karte auf und überlegt sich dann, ob er weitere Karten aufdecken möchte. Doch es gibt zwei Gefahren, die dabei auf ihn warten.

Wenn zwei Fische der gleichen Art aufgedeckt werden, egal welchen Wert sie haben, dann muss der Spieler alle Fische, die zwischen diesen beiden gleichen Fischen liegen, auf den Ablagestapel werfen. Dann gibt es noch die Krake. Wenn diese aufgedeckt wird, dann muss der Spieler alle Karten, die er in dieser Runde noch aufgedeckt hat auf den Ablagestapel legen. Danach darf er aber den Würfel nehmen und einen Wert zwischen 1 und 3 nennen. Dieser Wert gibt an, wie viele Fische er gerne von einem anderen Spieler klauen möchte. Dann würfelt er und wenn der Wert mindestens so hoch war, wie der Spieler angekündigt hat, dann darf er verdeckt von einem Spieler die genannte Menge Fische mopsen. Lag er daneben, dann bekommt er keine Fische. Beispiel: Der Spieler, der den Kraken hatte, sagt 2 an und würfelt eine 3. Das ist mehr als benötigt und er darf sich 2 Karten von einem Spieler nehmen. Auf dem Würfel gibt es allerdings noch die -1. Wenn er diese würfelt, so muss er eine seiner Karten verdeckt von einem anderen Spieler ziehen lassen und diese auf den Ablagestapel legen. 

Sobald der Ziehstapel verbraucht ist, macht jeder Spieler Stapel mit gleichen Fischen vor sich, um die Punkte zu ermitteln. Dabei legt er immer die höchste Fischkarte einer Sorte oben auf den Stapel, so dass er weiß, wie viele Punkte dieser Stapel wert ist. Es bringt also nichts, viele verschiedene Werte einer Fischsorte zu sammeln. Bei der Wertung zählt nur die höchste Karte jeder Art. Die Punkte der höchsten Fische werden zusammengezählt und auf einem Zettel notiert. 

Jetzt werden die Karten sehr gut gemischt und die nächste Runde wird gespielt. Das Spiel endet, wenn der erste Spieler 77 Punkte erreicht hat. 


Platzhalter Platzhalter  
Meine Einstufung   Kinder -/ Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Einfache Regeln / Kartenspiel / Nette Fischbilder
     
Hersteller-Downloads   keine
Erhältliche Spielerweiterungen   keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
           

 


 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 8:24 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung & Packungsinhalt (0:00)
2 = Aufbau und Spielrunde (01:00)
3 = Wertung (5:59)
4 = Abspann (7:58)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.


 

Fotos

 
Zum vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2018 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 2439 mal Letzte Änderung am Sonntag, 02 Februar 2014 17:20

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 



Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
807