Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Montag, 09 Juni 2014 12:53

Lauf rauf!

 

Lauf Rauf!
Vielen Dank an den Ravensburger Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2014    Verlag(e)   Ravensburger
 Spieleranzahl   2 - 4    Autor(en)   Koltze Rüdiger
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Claus Stephan | Martin Hoffmann | Mirko Suzuki
 Spieldauer   ca. 30 Minuten        
 ASIN   B00IVOPSK4    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Wer schafft es als Erster seine drei Spielfiguren auf den Berggipfel zu bringen? Mit drei Würfeln werden die Züge geplant. Es können andere Spieler geschlagen werden und auch der Berggeist hat ein Wörtchen mitzureden. Zug um Zug versuchen die Spieler den Aufstieg zu schaffen und die anderen Spieler aufzuhalten. In der fortgeschrittenen Variante kommen dann auch noch ein paar Karten ins Spiel. 

 

Spielablauf

Aufbau
Der Spielplan wird vor dem ersten Spiel zusammengebaut. Dazu legt man auf den Berg die entsprechenden Ringe mit den Lauffeldern. Dabei muss man nur beachten, dass die gleichen Farben immer beieinander liegen. Am Ende kommt noch ein Ring aus Lauffeldern um den Berg. So sollte jede Farbe jetzt vom Startfeld über die Aufstiegsfelder bis zum Gipfel gleich sein. Dann nimmt sich jeder Spieler seine drei Spielfiguren und stellt diese auf sein Startfeld am Fuße des Berges. Der Berggeist (schwarze Figur) und ein Bannring kommen auf die Bergspitze. Die Karten lässt man im ersten Spiel in der Schachtel und die Würfel legt man für alle gut erreichbar auf den Tisch. Dann kann es ja losgehen!

Spielablauf
Der Startspieler bekommt alle drei Würfel und würfelt diese. Man darf bis zu 3x in seiner Runde würfeln, Würfel zur Seite legen oder zur Seite gelegte neu würfeln.
Man kann innerhalb dieser drei Würfe auch jederzeit das Ergebnis annehmen und damit arbeiten.

Reise starten
Am Anfang müssen die Figuren erst ins Spiel gebracht werden. Dazu muss man eine Summe von 15 Punkten oder mehr würfeln. Dann stellt man eine seiner Figuren auf das erste Aufstiegsfeld. Natürlich darf man nicht sofort in der nächsten Runde aufsteigen, sondern man muss erst einmal um den Berg herum laufen, um Anlauf zu holen.

Bewegen
Figuren im Spiel werden folgendermaßen bewegt: Der Spieler sucht sich zwei der drei Würfel aus und zieht diese Summe an Augen vorwärts.
Kommt man auf ein Feld, auf dem sich schon eine Figur befindet, zum Stehen, so wird die dort stehende Figur um ein Feld nach vorne geschoben. Stehen dort mehrere Figuren in Reihe, so werden alle Figuren geschoben.

Andere Schlagen
Um einen anderen Spieler zu schlagen, müssen zwei Voraussetzungen geschaffen sein:

a) Beim ersten Wurf erreicht man mit dem schwarzen Würfel den Gegner. Spätere Würfe gelten nicht mehr.
b) Die Augenzahl des schwarzen Würfels muss die kleinste Augenzahl der drei Würfel sein. Gleichstand ist aber OK.

Aufsteigen 
Ist man mit seiner Figur einmal um den Berg gelaufen und kommt in den Bereich, bei dem die Felder in der eigenen Farbe umrahmt sind, dann geht es an den Aufstieg.
Auch hier müssen zwei Bedingungen erfüllt sein:

a) Ein Würfel muss die Strecke bis zum Aufstiegsfeld zeigen.
b) Ein anderer Würfel muss eine 1 zeigen. 

Sind diese beiden Bedingungen erfüllt, so darf der Spieler seine Figur in die mittlere oder später ins Ziel stellen. 
Ins Ziel darf man allerdings nur aufsteigen, wenn man keine Figur mehr im Basislager stehen hat.

Berggeist und Bannring 
Der Berggeist kommt erst ins Spiel, wenn die erste Figur auf dem mittleren Laufweg angekommen ist.

Wirft jetzt ein Spieler mit dem schwarzen Würfel eine 6 im ersten Wurf, so muss der Bannring auf eine Figur auf der mittleren Ebene gesetzt werden. Wenn eigene Figuren darunter sind, muss der Bannring auf die eigene Figur gesetzt werden.
Bei der nächsten 6 beim ersten Wurf mit dem schwarzen Würfel wird der Bannring wieder zum Berggeist gelegt, nicht direkt auf einen anderen Spieler.

Was sind die Auswirkungen einer Figur mit Bannring?
Eine Figur mit Bannring darf nicht aufsteigen und nicht überholt werden. 
Sie kann sich normal bewegen, geschoben werden und auch schlagen.

Spielende
Das Spiel endet, sobald ein Spieler seine drei Figuren auf den Gipfel des Berges gebracht hat.

Die Spielvariante mit den Karten
Nach der ersten Runde kann man auch die Karten mit ins Spiel nehmen.

Eine Karte bekommt man auf folgende Weise:
a) Wer einen Zweier-Pasch, also zwei gleiche Augenzahlen, würfelt, kann auf den Zug verzichten und sich statt dessen eine Karte vom gut gemischten Stapel ziehen.
b) Würfelt man einen Dreier-Pasch, so darf man so lange Karten ziehen, bis man eine Karte doppelt hat. Dann kommt diese sofort auf den Ablagestapel.
c) Würfelt man eine Straße (z.b. 1, 2, 3), so darf man sich eine Karte eines Gegners nehmen. Hat man diese Karte schon, so kommt sie sofort auf den Ablagestapel.

Die Karten werden offen vor den Spielern abgelegt und können nach dem ersten Würfelwurf eingesetzt werden.

Die Karten habe folgende Funktionen:

- Spieler dürfen Aufstiegsfelder anderer Farben nutzen.
- Der Spieler darf seinen Würfelwurf rückwärts gehen, aber nicht schlagen.
- Der Spieler darf rückwärts schlagen, wenn die übrigen Bedingungen fürs Schlagen erfüllt sind.
- Der Spieler darf eine Figur aus dem Basislager sofort nach dem Wurf einer 15 oder mehr auf die mittlere Ebene einsetzen. 

Kleines Fazit

Lauf Rauf erinnert einen beim Auspacken irgendwie an "Mensch ärgere dich nicht". Aber Lauf Rauf spielt sich doch ganz anders und vor allem muss man sich nicht so viel ärgern. Geschlagen werden kann man nur unter bestimmten Voraussetzungen und so muss man nicht andauernd von vorne beginnen. Ansonsten macht das Spiel in beiden Varianten viel Spaß und kann problemlos von groß und klein gespielt werden, ohne dass jemand einen altersbedingten Vorteil hat. 

Platzhalter Platzhalter  
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Erinnert ein bisschen an "Mensch ärgere dich nicht", spielt sich aber doch ganz anders.
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Hier klicken
Hersteller-Downloads   Anleitungsergänzungen vom Autor
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Noch nicht verfügbar
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 21:58 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:36)
3 = Aufbau (1:19)
4 = Spielablauf (2:28)
Die Karten (10:21)
Beispielrunde (14:29)
5 = Abspann (21:27)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2014 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 3054 mal Letzte Änderung am Dienstag, 10 Juni 2014 10:48

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 



Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
831