Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Dienstag, 04 November 2014 14:19

Ravensburger - smartPLAY - Überblick

 

 

smartPLAY


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2014    Verlag(e)   Ravensburger
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Ravensburger präsentiert ein neues System: smartPLAY. In diesem Artikel und dem Video erfahrt ihr alle wichtigen Fakten zu diesem System. 

 

Spielablauf

Was ist smartPLAY?
Anders als bei der Konkurrenz benötigt smartPLAY zwingend ein Smartphone mit Android oder iPhone-Betriebssystem um zu funktionieren. smartPLAY ist also nicht nur ein zusätzliches Feature, das man benutzen kann. Ohne Smartphone und APP kann man die Spiele aus dieser Serie nicht spielen. Jedes smartPLAY-Spiel setzt sich also aus dem physischen Brettspiel plus einer App zusammen.

Was gibt es für Spiele und Versionen?
Zum Start von smartPLAY gibt es drei Spiele.

- King Arthur
Die Neuauflage des ersten elektronischen Spiels von Ravensburger

- Das magische Museum
Ein kooperatives Spiel, das an "Wer wars" erinnert, aber doch ganz eigenständig ist.

- Yes or Know
Ein Quizspiel für die ganze Familie

Von jedem dieser Spiele gibt es sowohl eine normale Version als auch ein Starter-Set.
Das Starter-Set wird 1x benötigt, um dann auch die anderen Spiele spielen zu können, denn darin befindet sich die Halterung für das Smartphone.
Man muss sich also das erste Spiel als Starter-Set besorgen.

Was ist in einem Starter-Set und wie baut man es auf?
Neben dem Spiel gibt es noch vier Teile um den Smartphonehalter zusammenzubauen, ein paar Schaumstoffteile und eine "Fernbedienung".
Der untere Teil des Halters besteht aus einem schweren Fuß, in den man dann die beiden Alu-Stangen hineinsteckt. Die Nase an den Alu-Stangen gehört nach hinten, dort kann man das Ladekabel des Smartphones durchführen. Oben auf die oberste Stange kommt dann der Halter für das Smartphone. In den Halter kann man dann eines der beiden Schaumstoffteile legen, um es dem Smartphone gemütlich zu machen und es vor Kratzern zu schützen.
Um den Halter zu öffnen oder zu schließen, drückt man einfach den kleinen Wippknopf, der mittig am Halter angebracht ist. 

Wo kommt dieser Halter dann hin?
Der Spielplan jedes Spiels hat am Rand zwei Löcher. Dort stellt man den Halter drauf.
Das hat den Vorteil, dass der Halter immer mit dem Spielplan mitgeht, auch wenn dieser gedreht wird.

Was muss ich beim Aufbau noch beachten?
Der Spieltisch sollte gut ausgeleuchtet sein. Man kann zwar in der App das Licht des Smartphones, sofern vorhanden, zuschalten, aber der Raum sollte trotzdem nicht dunkel sein.
Damit das System funktioniert, muss die Kamera zwingend die vier Eckmarkierungen auf dem Spielplan sehen können.

 Was ist das für eine Fernbedienung?
Die Fernbedienung ist lediglich ein beidseitig bedruckter Karton. Wenn man diesen unter die Kamera hält und dabei die gewünschte Funktion mit dem Daumen zuhält, reagiert das System je nach Spiel darauf.
Es sind nicht alle Funktionen der Fernbedienung in jedem Spiel verfügbar. Die Funktionen sind:

Vorderseite
- Pause / Play
- Letzte Ansage wiederholen
- Aktuelle Ansage überspringen
- Lautstärke regeln

Rückseite
- Spiel speichern
- Zug rückgägnig machen

Wieviel Speicherbedarf haben die Apps? 
- King Arthur = 315 MB
- Das magische Museum = 400 MB
- Yes or Know = 672 MB

Diese Werte beziehen sich auf die Übersicht meines iPhones.

So Apps stürzen doch gerne mal ab, oder?
Mir ist nur 1x die App bei King Arthur abgestürzt. Das war aber auch kein Problem, da das Spiel nach dem Neuladen genau an der gleichen Stelle wieder eingesetzt hat.
Die Spiele speichern also scheinbar jeden Zug gleich ab, somit ist auch ein Absturz nicht so schlimm.

Speichern und Laden?
Man kann die Spiele auch jederzeit speichern. Nur sollte man sich das pro Spiel einmal anschauen. 
Bei King Arthur zum Beispiel speichert das Spiel brav die Positionen der Spieler und deren Punkte. Aber natürlich kann das Spiel nicht die Handkarten der Spieler wissen und speichern.
Sollte man also das Spiel unterbrechen wollen, so muss man bei King Arthur die Handkarten der Spieler getrennt aufbewahren, um den Spielstand wieder herzustellen.
Alternativ sagt einem die App aber auch, dass einfach jeder Spieler wieder mit dem Grundstock an Karten anfängt. Es ist also an alles gedacht.

Entfällt wirklich das Lesen der Anleitung?
Man startet ein Spiel auf dem Smartphone. Dort und auch in der gedruckten Anleitung werden einem der Grundaufbau des Spiel erklärt.
Jetzt kann man noch wählen, welchen Modus man spielen möchte. Das ist je nach Spiel auch immer anders. Immer gleich ist die Möglichkeit, sich das Spiel von einem Erklärer Schritt für Schritt zeigen zu lassen. Sobald man alles eingestellt hat, legt man das Smartphone in den Halter und los gehts. 

Natürlich dauert ein Spiel im Erklärmodus länger. Diesen Modus nutzt man aber nur 1x und dann kann man die Version wählen, bei der nur das Nötigste gesprochen wird.

Strom und Flugmodus
Das Smartphone muss unbedingt an ein Ladekabel angeschlossen werden. Die Spiele dauern eine Zeit und das könnte der Akku nicht durchhalten.
Wenn der Akku unter 20% sinkt, lässt scheinbar auch die Kameraleistung des Smartphones nach, jedenfalls ist das bei meinem iPhone 6 so gewesen.
Das erste Spiel hatte ich ohne Stromanschluss gespielt und nach einer Stunde hatten wir plötzlich nur noch Fehler und das Spiel hat angefangen durchzudrehen. 
Es hat Würfelwürfe nicht mehr erkannt, oder hat einfach nicht mehr weitergemacht, obwohl wir unsere Figuren auf dem Spielplan gezogen hatten.
Nachdem es aber eine Stunde ohne Probleme funktioniert hat, muss es an der Kamera gelegen haben.
Auch sollte man den Flugmodus einschalten, damit weniger Strom verbraucht wird und das Smartphone nicht während dem Spiel klingelt.

Was sind Spielerprofile?
Für jeden Spieler kann man in jedem Spiel ein Profil anlegen.
Hier werden dann die Siege und weitere Statistiken gespeichert.
Bei King Arthur kann man so scheinbar auch noch zusätzliche Spielfunktionen wie die Gralsuche freischalten.
Aber so oft habe ich das Spiel noch nicht gespielt, um darüber etwas sagen zu können.

Kleines Fazit
Das System funktioniert sehr gut und wirkt wirklich durchdacht. Der Halter für das Smartphone ist sehr stabil und wackelt nicht.
Der Platzbedarf der Apps ist allerdings nicht zu unterschätzen und könnte auf manchem Smartphone mit wenig Speicher zu Problemen führen.
Die drei erhältlichen Spiele sind gut an das elektronische System angepasst und wenn man das alte "King Arthur" oder auch "Wer wars" kennt, der weiß auf was er sich hier einlässt.
Grundsätzlich spielen sich Spiele mit smartPLAY langsamer und gemütlicher als manch anderes Brettspiel. Für ungeduldige Spieler ist das System also nicht unbedingt zu empfehlen.
Für Freunde von oben genannten Spielen, die ja auch schon auf Elektronik setzten, ist es eine geniale Sache.
Die Apps können mit vielen Sprechern, Effekten und zusätzlichen Features aufwarten, was jedes Spiel individuell macht.
Dabei ist der Klang natürlich um Welten besser, als bei den auch schon guten Systemen von "Wer wars" etc.
Es gibt zum Glück neben dem Tutorial-Modus, der einem jedes Spiel genau erklärt, auch Modi in denen nur noch das Nötigste gesprochen wird.

Ich finde das System eine tolle Erweiterung für die elektronischen Spiele und freue mich auf weitere Umsetzungen älterer Klassiker, wie z.B "Die Insel". 

Platzhalter Platzhalter  
Zusätzliche Informationen   Die Spiele funktionieren nur mit der entsprechenden App
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Hier klicken
Hersteller-Downloads   Keine Verlinkung möglich
Erhältliche Spiele   King Arthur - Das magische Museum - Yes or Know
     
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 10:48 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Die Apps (7:43)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2014 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 5181 mal Letzte Änderung am Dienstag, 04 November 2014 14:25

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 



Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
793