Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Sonntag, 18 Februar 2018 11:45

Azul

 

 

Azul


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2017    Verlag(e)   PlanB Games | Pegasus Spiele
 Spieleranzahl   2 bis 4    Autor(en)   Michael Kiesling
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Philippe Guérin | Chris Quilliams
 Spieldauer   ca. 30 - 45 Minuten        
 ASIN   B077MZ2MPW    Auszeichnungen   Spiele Hit für Familien | Spiel des Jahres 2018
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Als König Manuel I. die Alhambra in Südspanien besuchte, war er von den kunstvollen Keramikfliesen sofort überwältigt. Umgehend wies er seine Baumeister an, auch seinen Palast mit solchen Fliesen zu dekorieren. Genau dies ist die Aufgabe der Spieler. In der ersten Phase besorgen die Spieler die Fliesen, um sie dann in der zweiten Phase zu verbauen, um Punkte zu erhalten. Sobald ein Spieler eine horizontale Reihe mit Fliesen vollgebaut hat, wird das Spielende eingeleitet und wer dann die meisten Punkte hat, gewinnt.

 

Spielablauf

Aufbau
Je nach Spieleranzahl werden Ablageplättchen im Kreis auf den Tisch gelegt. Bei zwei Spielern sind dies 5, bei drei Spielern 7 und bei vier Spielern 9 Plättchen. Die Fliesen kommen in den Stoffbeutel. Dann nimmt sich jeder Spieler eine Spielerablage und dreht sie auf die Seite mit dem farbigen Fliesenaufdruck. Dort legt er einen Zählstein auf die 0 der Punkteleiste. Ein Spieler wird der Startspieler und nimmt sich den Startspielermarker und den Stoffbeutel. Dann legt er auf jedes Ablageplättchen vier zufällig aus dem Stoffbeutel gezogene Fliesen. Los geht´s.

Spielablauf
Das Spiel gliedert sich in zwei Phasen. In der ersten Phase nehmen sich die Spieler alle Fliesen von den Ablageplättchen und legen sie taktisch klug auf ihre Spielerablagen. In der zweiten Phase wird dann eine Fliese von jeder fertigen Reihe auf die Mosaikwand verschoben und die Punkte an die Spieler vergeben. Dann füllt man wieder die Ablageplättchen mit je vier Fliesen auf und die nächste Runde wird gespielt.

1. Phase - Sammeln
Der Startspieler beginnt und legt als erstes seinen Startspielermarker in die Mitte des Tisches. Dann nimmt er von einer beliebigen Ablage alle Fliesen einer Farbe zu sich. Die Fliesen, die er nicht genommen hat, werden in die Mitte des Tisches verschoben. Sobald die ersten Fliesen in der Mitte des Tisches liegen, kann man auch alle Fliesen einer Farbe aus der Mitte nehmen. Allerdings muss der erste Spieler, der dies tut, auch den Startspielermarker nehmen und auf die -1 seiner Bodenleiste legen. Er ist in der nächsten Runde zwar Startspieler, hat aber schon einen Minuspunkt kassiert. Nun muss man die genommenen Fliesen nach folgenden Regeln bei sich ablegen:

Es gibt fünf Reihen. Die erste Reihe hat eine Ablagefläche, die zweite zwei, usw.
- Man muss nun alle seine genommenen Fliesen in einer Reihe ablegen, man darf sie nicht auf mehrere verteilen.
- Die Fliesen werden immer von rechts nach links in die Reihen gelegt.
- Sollten auf der Mosaikseite schon Fliesen liegen, so darf man diese Farbe in dieser Reihe nicht erneut sammeln.
- Es ist erlaubt, eine Reihe nur teilweise zu füllen, um sie später fertigzustellen. 
- Hat man eine Reihe mit einer Farbe begonnen, so muss man diese auch irgendwann fertigstellen.
- Es ist erlaubt, in mehreren Reihen die gleichen Farben zu sammeln, wenn man die anderen Regeln beachtet.
- Nimmt man mehr Fliesen, als man in einer Reihe ablegen kann, so muss man die überzähligen in die Bodenleiste legen.

Nachdem man seine Fliesen angelegt hat, ist sofort der nächste Spieler im Uhrzeigersinn an der Reihe.
Sobald alle Fliesen von den Ablageplättchen und aus der Tischmitte genommen wurden, ist die erste Phase vorbei.

Die Bodenleiste
Dort kommt neben dem Startspielermarker auch jede Fliese hin, die man nicht verbauen kann. Diese legt man von links nach rechts an.
Am Ende der Runde geben diese Fliesen dann Minuspunkte. 

2. Phase - Verschieben und Wertung
In dieser Phase verschieben die Spieler immer die rechte Fliese jeder vollständigen Reihe auf das entsprechende Feld im Mosaik und werten diese.
Liegt die Fliese alleine, so gibt es sofort einen Punkt.
Sobald zwei Fliesen horizontal oder vertikal aneinander liegen, gibt es zwei Punkte.
Es werden die Punkte dabei immer in alle Richtungen gewertet.
Hat man also zwei Fliesen nebeneinander, gibt es zwei Punkte.
Hat man auch noch eine Fliese darunter, so gibt es vier Punkte, da jede Fliese für jede Richtung wieder mitgezählt wird.
Dann nimmt man die restlichen Fliesen dieser Reihen und legt sie in den Spielschachteldeckel.
Sobald die Fliesen aus dem Stoffbeutel ausgehen, füllt man diese dann wieder von dem Deckel in den Stoffbeutel.
Alle Fliesen in Reihen, die nicht komplett sind, bleiben einfach auf der Spielerablage liegen.
Man kann diese dann in einer späteren Runde fertigstellen.
Von den erspielten Punkten zieht man dann die Minuspunkte durch die Fliesen und den Startspielermarker in der Bodenleiste ab.
Nun wird die nächste Runde gespielt.

Spielende
Das Spiel endet, sobald es einem Spieler in Phase 2 gelingt, fünf Fliesen in einer horizontalen Reihe zu platzieren.
Dies kann frühestens nach der fünften Runde passieren. 
Dann gibt es erst noch die normale Wertung für alle Spieler und dann folgt die Endwertung.
Hier gibt es nochmal Punkte für folgende Dinge:

- 2 Punkte für jede horizontale Reihe die fertig geworden ist.
- 7 Punkte für jede vertikale Reihe die vollständig ist.
- 10 Punkte für jede Farbe, von der man alle fünf Fliesen bei sich im Mosaik hat.

Wer dann die meisten Punkte erspielt hat, gewinnt das Spiel.

Kleines Fazit
Azul ist ein wirklich geniales Taktikspiel geworden. 
Die Regeln sind einfach, aber der Spielspaß wirklich extrem hoch.
Natürlich sollte man vor allem schauen, dass man für sich günstige Fliesen bekommt.
Aber dabei sollte man immer auch die anderen Spieler beobachten.
Wenn einer dringend noch eine bestimmte Farbe braucht, dann klaut man sie ihm einfach.
Oder man nimmt die Fliesen so, dass die anderen Spieler Fliesen nehmen müssen, die sie nicht verbauen können.
Das gibt ordentlich Minuspunkte auf der Bodenleiste.
So baut man nicht nur stur bei sich selbst, sondern kann auch die anderen Spieler ein bisschen beeinflussen.
Auch das Spielmaterial ist sehr wertig geworden, vor allem die dicken Plastikfliesen fassen sich gut an.
Wir haben das Spiel in allen Besetzungen gespielt und es macht immer richtig Spaß. 

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 20:17 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:36)
3 = Aufbau (1:16)
PlatzhalterSpielidee (2:22)
4 = Spielablauf (2:56)
5 = Abspann (19:52)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2017 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 1037 mal Letzte Änderung am Montag, 23 Juli 2018 12:08

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 



Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
832