Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Sonntag, 25 März 2018 10:26

The Cat

 

The Cat
Vielen Dank an den Amigo Verlag für das Rezensionsexemplar


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2018    Verlag(e)   Amigo
 Spieleranzahl   2 bis 4    Autor(en)   Brad Ross | Don Ullman | Jack Ullman
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Raimund Frey
 Spieldauer   ca. 20 Minuten        
 ASIN   B078JDQQNT    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Wer Katzen hat, weiß, dass unsere kleinen Flauschbälle sehr verschiedene Launen haben können. Erst wollen sie kuscheln, dann wieder gehen sie auf wilde Jagd. Auch "The Cat" in diesem Kartenspiel hat so ihre Launen und von denen versuchen die Spieler immer vier gleiche in einem Stapel zu vereinen. Dazu hat jeder Spieler vier Stapel mit je vier Karten vor sich liegen. In der Mitte des Tisches liegen dann nochmal vier offene Karten, mit denen man Karten aus seinen Stapeln austauschen darf. Wer als erster in seinen vier Stapeln vier gleiche Katzenlaunen liegen hat, gewinnt das Spiel.

 

Spielablauf

Aufbau
Spielt man zu dritt oder viert, so sind alle Karten im Spiel. Spielt man nur zu zweit, so sucht man 4 x 4 gleiche Karten heraus und legt diese in die Schachtel zurück. Dann mischt man die Karten sehr gut durch und teilt an jeden Spieler jeweils vier Stapel mit je vier Karten aus. Diese vier Stapel legt man ungesehen und verdeckt nebeneinander vor sich auf den Tisch. Die restlichen vier Karten legt man offen und nebeneinander auf den Tisch. Nun kann das Spiel beginnen.

Spielablauf
Von jeder Katze gibt es immer vier Karten mit der gleichen Laune im Spiel. Zusammen ruft man das Startkommando "Auf die Katze, fertig, los!" und jetzt spielen alle Spieler gleichzeitig. Dazu nimmt man sich einen beliebigen seiner Stapel und schaut sich die vier Karten darin an. Dann überprüft man die vier Karten in der Auslage mit seinen Karten. Kann man eine dieser Karten für seine Sammlung brauchen, so legt man seine Hand auf die Karte und nimmt sie dann zu sich. Der erste Spieler, dessen Hand auf einer Karte liegt, darf sie auch nehmen. Im Gegenzug muss der Spieler dann eine seiner Karten aus dem Stapel zurück in die Tischmitte legen. So hat immer jeder Stapel vier Karten und auch die Auslage in der Mitte des Tisches hat vier Karten. Kann man mit diesem Stapel keine der ausliegenden Karten gebrauchen, so legt man den Stapel einfach wieder auf den Tisch und nimmt sich einen anderen Stapel zur Hand. Es ist nicht erlaubt, Karten direkt von einem Stapel in den nächsten zu tauschen. Wenn man dies machen möchte, so muss man erst die Karte in die Mitte legen und hoffen, dass kein anderer Spieler schnell zuschlägt. Dann nimmt man den Stapel, in den die Karte hinein soll und schnappt sich die Karte wieder aus der Tischmitte. Es ist auch verboten, mehrere Stapel gleichzeitig in die Hand zu nehmen.

Rundenende
Sobald ein Spieler in jedem seiner vier Stapel vier gleiche Katzen hat, ruft er "Stopp!".
Jetzt zeigt man den anderen Spielern seine Stapel und bekommt für jeden richtigen Stapel einen Punkt, plus einen Punkt, weil man Stopp gerufen hat.
Hat man aber auch nur einen Fehler in seinen Stapeln, so bekommt man keine Punkte für diese Runde.
Die anderen Spieler bekommen immmer so viele Punkte, wie sie richtige Stapel gebaut haben. 
Diese Punkte schreibt man auf und bereitet die nächste Runde vor.

Spielende
Sobald ein Spieler nach einer Runde mindestens 20 Punkte erreicht hat, ist das Spiel vorbei.
Wer jetzt die meisten Punkte erspielt hat, ist der Gewinner.

Kleines Fazit
The Cat ist ein einfaches und hektisches Sammelspiel für die ganze Familie.
Am meisten Spaß macht es mit mehr Spielern, es funktioniert aber auch zu zweit.
Da es oft so ist, dass mehrere Spieler versuchen, die gleichen Sets zu sammeln, ist das Chaos groß.
Da will man nur schnell eine Karte in einen anderen Stapel befördern und schon schnappt ein Mitspieler zu.
Die Anleitung ist dabei schön kurz und einfach geschrieben, so dass man schnell losspielen kann.
Die Illustrationen sind auch sehr niedlich und das Wechselcover auf der Schachtel das i-tüpfelchen.
Wer gerne schnelle, hektische Ärgerkartenspiele mag, der kann mal einen Blick riskieren.

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 9:01 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:34)
3 = Aufbau (1:15)
PlatzhalterSpielidee (2:40)
4 = Spielablauf (3:16)
5 = Abspann (8:25)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2018 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 427 mal Letzte Änderung am Sonntag, 25 März 2018 10:35

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 



Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
831