Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Donnerstag, 05 April 2018 10:25

All You Can Eat

 

All You Can Eat
Vielen Dank an den Amigo Verlag für das Rezensionsexemplar


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2018    Verlag(e)   Amigo
 Spieleranzahl   3 bis 6    Autor(en)   Kevin G. Nunn
 Empf. Alter   7+    Illustrator(en)   Klemens Franz
 Spieldauer   ca. 15 Minuten        
 ASIN   B078JF8WN3    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Jeder Spieler spielt eine verdeckte Karte aus und schon geht es los. Die Karten werden umgedreht und vom Alphatier ausgehend wird geschaut, wer wen schnappt. So schnappt sich der Vogel den Wurm, die Katze den Vogel, der Hund die Katze und der Floh den Hund. Runde für Runde versucht man auf diese Weise, so viele Tiere wie möglich zu schnappen. Wenn alle Handkarten der Spieler gespielt wurden, werden die Punkte gezählt und der nächste Durchgang folgt. Wenn alle Durchgänge gespielt sind, gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten.

 

Spielablauf

Aufbau
Jeder Spieler bekommt einen Kartensatz in seiner Farbe. Jeder Spieler hat also die gleichen neun Karten auf der Hand. Dann wählt man noch einen Spieler, der im ersten Durchgang die Alphatier-Karte bekommt und schon geht es los.

Spielablauf
Jede der neun Runden eines Durchgangs läuft immer nach den gleichen Regeln ab.

1. Tiere ausspielen
Jeder sucht sich geheim ein Tier aus, dass er ausspielen möchte und von dem er denkt, dass er damit die anderen Spieler schnappen kann.
Wenn jeder Spieler verdeckt eine Karte vor sich ausgelegt hat, decken alle gleichzeitig die Karten auf.

2. Tiere schnappen
Jetzt wird die Nahrungskette abgearbeitet.

a) Würmer
Die fressen nichts, sondern können nur von Vögeln gefressen werden.
Allerdings ist jeder Wurm drei Sterne wert, wenn man ihn schnappt und nicht selber geschnappt wird.

b) Vögel
Die Vögel fressen die Würmer und werden selbst von den Katzen geschnappt.
Ein Vogel, der nicht geschnappt wird, bringt zwei Sterne und wenn er auch noch einen Wurm geschnappt hat, sogar fünf.
Denn wenn man ein Tier schnappt, wird es einfach quer unter die Karte des Tieres gelegt, das es geschnappt hat.

c) Katze
Eine Katze schnappt sich den Vogel und wird von einem Hund geschnappt.
Eine Katze ist nur einen Stern wert, wenn sie nicht geschnappt wird.

d) Hund
Der Hund schnappt die Katze und kann von einem Floh geschnappt werden.
Ein Hund ist drei Sterne wert.

e) Floh 
Der Floh ist keine Sterne wert und kann nur den Hund schnappen.
Er selbst kann nicht geschnappt werden und kommt, wenn er keinen Hund geschnappt hat, einfach aus dem Spiel.

Wichtig ist, dass ein Tier, zum Beispiel die Katze, alle Tiere, hier alle Vögel, auf dem Tisch frisst und nicht nur einen!
So werden die Tiere je nach Nahrungskette weitergereicht, bis ein Tier nicht mehr geschnappt wird.
Dann nimmt sich der Spieler das Tier und alle, die darunter liegen, als Punkte zu sich.
Es kann natürlich auch vorkommen, dass man mit seiner Karte kein Tier schnappt und auch nicht geschnappt wird.
In diesem Fall schiebt man seine Karte einfach in die Tischmitte. 
Die Tiere in der Tischmitte werden dann einfach in der nächsten Runde mit in die Nahrungskette einbezogen.
Würden sich mehrere Spieler die Beute auf dem Tisch schnappen, also gibt es drei Vögel und zwei Würmer, so wird immer vom Alphatier aus geschnappt.
Wer dann nichts mehr bekommt, geht eben in der Runde leer aus.

Rundenende
Sobald jeder Spieler alle seine Handkarten gespielt hat, endet die Runde.
Jetzt zählt jeder Spieler die Sterne auf den Karten, die er geschnappt hat und notiert diese auf einem Zettel.
Dann werden wieder die Karten an die Spieler zurückgegeben und der Spieler links vom Alphatier wird das neue Alphatier.

Spielende
Wenn jeder Spieler einmal das Alphatier war, endet das Spiel.
Jetzt zählt man alle Sterne aus den Runden zusammen und wer am meisten Sterne hat, gewinnt das Spiel. 

Kleines Fazit
All you can eat ist ein sehr glücksabhängiges Bluff- und Stichspiel.
Planung ist hier fast nicht möglich, außer man merkt sich, welche Karten schon gespielt wurden.
Dadurch könnte man sich einen Vorteil verschaffen. 
Die Anleitung ist gut geschrieben und mit vielen Beispielen gefüllt.
Die Illustrationen sind nett gezeichnet und die Karten sind Standardkarten.
Wer Lust auf solche glückslastigen Stichspiele hat, kann sich All you can eat einmal näher anschauen. 

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 8:20 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:35)
3 = Aufbau (1:08)
PlatzhalterSpielidee (1:42)
4 = Spielablauf (2:02)
5 = Abspann (7:55)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2018 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 225 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 05 April 2018 10:29

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 



Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
806