Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Mittwoch, 11 April 2018 10:26

Storyline - Von Märchen & Mythen

 

 

Storyline - Von Märchen & Mythen


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2017    Verlag(e)   Asmodee
 Spieleranzahl   3 bis 8    Autor(en)   Gabriele Mari
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Keine Angaben
 Spieldauer   ca. 15 Minuten        
 ASIN   B077687MSH    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

In diesem Spiel erzählen die Spieler gemeinsam eines von zwei Märchen. Die Geschichte ist nur in Teilen vorgegeben und die Aufgabe der Spieler besteht darin, den Rest der Geschichte anhand ihrer Karten zu erzählen. Wird der Weg zu einer einsamen Hütte im Wald oder zu einem Schloss führen? Ist der Bösewicht ein König oder eine Hexe? Charaktere, Orte, Gegenstände, Eigenschaften und die Handlung wird Runde für Runde von Karten bestimmt und der momentane Erzähler sucht immer die, seiner Meinung nach, beste Karte heraus und spinnt die Geschichte weiter. Der Spieler, dem die entsprechende Karte gehört hat, bekommt dafür einen verdeckten Punktemarker. Am Ende der Geschichte werden dann alle Punktemarker umgedreht und der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt das Spiel.

 

Spielablauf

Aufbau
Als erstes sucht man sich eines der beiden Märchen aus, sortiert die entsprechenden 15 Karten nach den Zahlen 1 bis 15 und legt sie verdeckt auf den Tisch. Dann sortiert man die Storykarten nach ihrem farbigen Hintergrund, mischt sie gut durch und legt diese ebenfalls als einzelne Stapel auf den Tisch. Dann nimmt sich jeder Spieler von jedem Stapel eine Karte auf die Hand. Die Punktemarker werden ebenfalls verdeckt auf den Tisch gelegt und gut gemischt. Als letztes bestimmt man noch einen Erzähler für die erste Runde und schon geht es los.

Spielablauf
Der Erzähler nimmt die oberste Märchenkarte, liest sie laut vor und legt sie auf den Tisch. Auf jeder Karte sind ein oder zwei Platzhalter farbig markiert. In dieser Farbe zieht nun jeder Spieler, nicht aber der Erzähler, eine Karte auf die Hand. Sind es mehrere Platzhalter, so zieht man von jeder Farbe eine Karte auf die Hand. Nun wählt jeder Spieler je eine Karte in der Farbe des Platzhalters aus, die er für passend hält. Diese Karte(n) legt jeder Spieler verdeckt vor sich hin. Haben alle Spieler eine, oder mehrere Karten bei mehr Platzhaltern, vor sich abgelegt, sammelt der Erzähler diese Karten ein und mischt sie gut durch. Dann schaut er sich die Karten an, von denen er jetzt nicht mehr weiß, von wem welche Karte stammt. Nun wählt er eine Karte pro Platzhalter aus, die er für die Geschichte passend findet und liest die Geschichte mit den eingesetzten Wörtern noch einmal vor. Gerne kann er auch die Ereignisse auf der Karte ein bisschen ausschmücken, wenn er das möchte. Die Karte legt er dann an die Karte mit der Geschichte an, so dass ein offenes Buch entsteht. Der oder die Spieler, deren Karten verwendet wurden, dürfen sich jetzt einen verdeckten Punktemarker nehmen, diesen aber immer noch nicht anschauen, sondern verdeckt vor sich hinlegen. Dann gibt er den Stapel mit den Märchenkarten im Uhrzeigersinn an den nächsten Spieler weiter und die nächste Runde wird gespielt.

Spielende
Sobald die letzte Karte des Märchenkartenstapels gespielt wurde, endet das Spiel.
Jetzt decken die Spieler ihre Punktemarker auf und zählen die Punkte zusammen.
Auf vier Punktemarkern ist eine Besonderheit aufgedruckt:

- Der alte Schuh ist keine Punkte wert
- Die Waage kürt den Gewinner bei einem Gleichstand
- Bei der Bärenfalle muss man einen zufälligen Punktemarker abgeben
- Die Krone erlaubt es einem, zwei zusätzliche Punktemarker zu ziehen und zu nutzen

Wer jetzt die meisten Punkte hat, gewinnt das Spiel.

Kleines Fazit
Storyline ist ein etwas anderes Spiel, wenn man es überhaupt als Spiel sieht.
Man erzählt anhand verschiedener Karten eines von zwei Märchen.
Beim wiederholten Spielen ändern sich lediglich die Platzhalter, der Rahmen der Geschichte bleibt gleich.
Das mag unter Erwachsenen nicht unbedingt viel Spaß machen, außer man mag Märchen.
Unter Kindern funktioniert das Spiel dann schon besser, sofern man die richtige Gruppe hat.
Dann entstehen teils sehr lustige Geschichten, vor allem, wenn die Spieler genau darauf abzielen.
Beim ersten Mal baut man noch eine schöne Geschichte.
Das nächste Mal versucht man dann eher verrückte und komische Geschichten zu bauen.
Das macht auch viel mehr Spaß und sorgt für einige Lacher, vor allem, wenn man die Geschichte selber noch ein wenig ausschmückt.
Die Illustrationen sind sehr schön und die Anleitung sehr kurz und verständlich geschrieben. 

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Leider nein
Hersteller-Downloads   Nix
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 10:45 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:41)
3 = Aufbau (1:18)
PlatzhalterSpielidee (2:26)
4 = Spielablauf (2:52)
5 = Abspann (10:19)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2018 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 707 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 11 April 2018 10:38

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 



Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
832