Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Freitag, 04 Mai 2018 10:45

Fast Food Fear

 

 

Fast Food Fear
Vielen Dank an den Kosmos Verlag für das Rezensionsexemplar


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2018    Verlag(e)   Kosmos
 Spieleranzahl   3 bis 6    Autor(en)   Dario Dordoni
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Demis Savini
 Spieldauer   ca. 15 Minuten        
 ASIN   B0798GTLZZ    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Gemeinsam betreiben die Spieler ein Restaurant mit dem Namen "Fast Food Fear". Wie der Name schon erahnen lässt, gibt es hier keine normalen Gäste, sondern es sind Monster, die echt monstermäßigen Hunger haben. Was die Monster allerdings nicht haben, ist Geduld. So läuft die Zeit gnadenlos, während die Spieler versuchen, die Bestellungen der Monster in ihren Kartenhänden zusammenzubauen. Zum Glück können einem die Sonderkarten das Leben ein bisschen leichter machen. Nur wenn man alle Bestellungen der Monster innerhalb der Zeit erledigt, hat man das Spiel gemeinsam gewonnen. Und damit dies auf Dauer nicht zu langweilig wird, kann man das Spiel an vielen Stellen schwerer machen.

 

Spielablauf

Aufbau
Ein Spieler macht den Startspieler und nimmt die Restaurant-Chef-Karte und die Sanduhr zu sich. Dann werden die Monsterkarten gemischt und verdeckt auf den Tisch gelegt. Nun nimmt man so viele Karten vom Stapel, wie Spieler mitspielen, plus eine weitere Karte und legt diese immer noch verdeckt nebeneinander neben den Stapel. Dann mischt man die Menükarten und die Sonderkarten zusammen und teilt an jeden Spieler sechs Karten aus. Die übrigen Karten legt man als Nachziehstapel auf den Tisch und schon geht es los.

Spielablauf
Der Restaurant-Chef dreht die Sanduhr um und gleichzeitig die Hälfte der Monsterkarten. Auf diesen Karten kann man nun die Wünsche der Monster ablesen. Diese gehen von 3 Gerichten bis zu 5 Gerichten, die die Spieler nun so schnell wie möglich zusammenbauen müssen. Denn nur wenn ein Spieler die komplette Bestellung auf seiner Hand hat, kann er diese abgeben. Dazu dürfen sich die Spieler jederzeit absprechen und sagen, welches Monster sie in Arbeit haben und welche Zutaten ihnen dazu fehlen. 

Dann beginnt der Startspieler und muss eine von drei Aktionen ausführen.

1. Eine Sonderkarte spielen 
Die Sonderkarten sind sehr wichtig, denn darunter gibt es eine Karte, die es einem erlaubt, die Sanduhr umzudrehen.
Ansonsten würde die Zeit niemals reichen und wenn man das Spiel zum ersten Mal spielt, ist die Zeit sowieso unglaublich knapp.
Es gibt aber auch noch andere Sonderkarten, die einem das Leben erleichtern, denn sie erlauben die Interaktion mit den anderen Spielern.
So darf man Karten mit anderen tauschen oder eine Karte weiterschieben. Auch gibt es Karten die es einem erlauben 1 bis 3 Karten abzuwerfen, um neue Karten zu erhalten.
Wann man welche Sonderkarte spielt, sollte man mit den anderen Spielern vorher immer absprechen, um den größten Nutzen daraus zu ziehen.

2. Eine Bestellung erledigen
Hat man die gewünschten Gerichte eines Monsters auf der Hand, so legt man diese schnell auf den Tisch und alle kontrollieren die Richtigkeit. 
Stimmt alles, so kommen die Gerichte und das Monster aus dem Spiel und man deckt das nächste Monster auf, wenn noch verdeckte Monster ausliegen. 

3. Eine Karte abwerfen
Man kann auch einfach eine Karte abwerfen und sich dafür eine neue Karte vom verdeckten Stapel ziehen.

Danach muss man seine Kartenhand wieder auf sechs Karten auffüllen und der nächste Spieler kommt an die Reihe.

Keine Karten mehr zum Nachziehen 
Gibt es keine Menükarten mehr zum Nachziehen, so wird der Ablagestapel einfach umgedreht und ungemischt als neuer Zugstapel bereitgelegt.
Zur Strafe kommt allerdings auch ein neues Monster ins Restaurant und wird sofort offen in die Auslage gelegt.

Spielende
Das Spiel kann auf zwei Arten enden.
Alle Spieler verlieren, wenn die Sanduhr abgelaufen ist und nicht alle Monster ihre Bestellung erhalten haben.
Die Spieler gewinnen gemeinsam, wenn keine Monsterkarten mehr offen ausliegen und somit alle Bestellungen abgearbeitet wurden.

Varianten
Wem das Spiel zu leicht oder zu schwer ist, der kann mit diversen Änderungen das Spiel verändern.
So kann man es schwerer machen, wenn man einfach ein paar Sanduhrkarten entfernt oder mehr Monster in die Auslage legt.
Richtig schwer wird es, wenn man jede Sonderkarte nur 1x benutzen darf und sie nicht auf den Ablagestapel kommt, sondern aus dem Spiel.

Kleines Fazit
Fast Food Fear ist ein nettes Kartenspiel, bei dem es extrem auf schnelle und präzise Absprachen ankommt.
Die ersten Runden muss man erst ein Gefühl dafür entwickeln, wie man sich am besten abspricht.
Dann läuft es aber irgendwann und man muss nur noch die richtigen Karten bekommen.
Hier spielt natürlich viel das Glück mit, aber auch der gezielte Einsatz der Sonderkarten ist wichtig.
Vor allem muss der Startspieler immer die Sanduhr im Auge behalten, sonst ist das Spiel plötzlich vorbei.
Die Aufmachung der Monster ist sehr hübsch und auch die Anleitung gut geschrieben.
Wer auf der Suche nach einer neuen kooperativen Herausforderung ist, sollte mal einen Blick riskieren. 

Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Keine
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Anleitung
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 11:08 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:35)
3 = Aufbau (1:08)
PlatzhalterSpielidee (2:34)
4 = Spielablauf (3:04)
5 = Abspann (10:43)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2018 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 491 mal Letzte Änderung am Freitag, 04 Mai 2018 10:51

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 



Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
832