Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Dienstag, 25 Februar 2014 22:22

Cartagena

 

Cartagena
Vielen Dank an den Ravensburger Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2014    Verlag(e)   Ravensburger
 Spieleranzahl   2 - 5    Autor(en)   Leo Colovini
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Volkan Baga | Nora Nowatzyk
 Spieldauer   ca. 30 - 45 Minuten        
 ASIN   B00HPM09ZM    Auszeichnungen   Alte Version: Spiel der Spiele: Spiele für Familien 2001 
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Wir schreiben das Jahr 1672. Einer Handvoll Piraten ist die Flucht aus der Festung Cartagena gelungen. Dieses Ereignis wird in diesem Spiel nachgestellt, behaupten jedenfalls die alten Piraten. Jeder Spieler übernimmt also eine Gruppe aus vier Piraten, die durch den Dschungel zum rettenden Ruderboot flüchten. Um vorwärts zu kommen, benutzen die Piraten ihre Wegekarten. Doch um neue Karten zu bekommen, müssen die Piraten wieder zurückfallen. Durch dieses Vorwärts- und Rückwärtsziehen zieht jeder Spieler seine vier Figuren in Richtung des rettenden Boots. Wem es als Erstem gelingt, seine vier Piraten auf das Ruderboot zu bringen, gewinnt das Spiel.

 

Spielablauf

Aufbau
Aus den sechs Gangteilen nimmt man im einfachen Spiel fünf und  baut sich daraus einen Spielplan zusammen, so dass ein durchgängiger Weg entsteht. Der Sammelplatz wird an das eine Ende, das Ruderboot an das andere Ende gelegt. Hier befindet sich nun der Ausgang. Dann nimmt sich jeder Spieler im einfachen Spiel vier Piratenfiguren und stellt diese auf den Sammelplatz. Die Wegekarten werden verdeckt gemischt und dem Startspieler werden 6 Karten und allen anderen Spielern 5 Karten ausgeteilt, die sie verdeckt auf der Hand halten. Los geht die Flucht!

Spielablauf
Jeder Spieler hat in seiner Runde zwei Züge. Er kann also z.B. eine Figur 2 x bewegen oder zwei verschiedene Figuren 1 x, etc.  Auch kann er sich vorwärts oder rückwärts bewegen. Wie man die Züge aufteilt, ist also jedem Spieler selbst überlassen.
Grundsätzlich hat man zwei Möglichkeiten zu ziehen:
1. Man spielt eine Karte aus und bewegt sich vorwärts.
2. Man zieht eine Figur rückwärts bis zum nächsten Piraten und zieht dafür eine oder zwei Karten nach.

1. Vorwärts Männer!
Auf dem Spielplan sind verschiedene Symbole abgedruckt. Die gleichen Symbole findet man auch auf den Karten. Spielt man eine Karte aus, so darf man eine seiner Piratenfiguren bis zum nächsten, freien Feld auf dem Spielplan bewegen, das dieses Symbol trägt. Steht also bereits eine Figur, egal ob eigene oder fremde auf dem nächsten Symbol, wird dieses übersprungen und man kommt weiter voran.  Spielt man eine Karte und ist zwischen dem Piraten und dem Schiff kein entsprechendes Symbol mehr, so darf man seinen Piraten auf das Schiff stellen.

2. Rückzug! Wir brauchen Karten.
Es gibt nur eine Möglichkeit, wie man in diesem Spiel Karten bekommen kann. Man muss seine Piraten rückwärts ziehen. Zieht man einen Piraten rückwärts, so zieht man ihn bis zum nächsten Feld zurück, auf dem Piratenfiguren, egal ob eigene oder fremde stehen. Steht auf diesem Feld ein Pirat, so bekommt man eine Karte. Stehen auf diesem Feld zwei Piraten, so bekommt man zwei Karten. Stehen auf diesem Feld allerdings schon drei Piraten, so werden diese übersprungen und es wird weiter bis zum nächsten Piraten zurückgezogen. Absichtlich darf man allerdings keinen Piraten überspringen, nur weil hinter ihm zwei Piraten auf dem Feld stehen würden. Man darf auch vom Schiff aus wieder rückwärts ziehen.

Spielende
Sobald ein Spieler alle seine vier Figuren auf dem Schiff stehen hat, gewinnt er das Spiel. 

Fortgeschrittene Variante
 In der fortgeschrittenen Version spielt jeder Spieler mit allen fünf Piratenfiguren, der Spielplan wird aus allen sechs Gangteilen aufgebaut und jeder Spieler hat pro Zug drei Aktionen.

Variante
Früher gab es auch noch eine weitere Variante für dieses Spiel und die geht folgendermaßen:

Die Spieler legen ihre Karten offen vor sich auf den Tisch, so dass jeder Spieler die Karten des anderen sehen kann. Dann werden 12 Karten vom Nachziehstapel offen in einer Reihe auf den Tisch gelegt. Diese werden von links nach rechts weggenommen. Sind alle 12 Karten genommen worden, kommen wieder 12 frische Karten auf den Tisch. Diese Variante ist taktischer, da jeder die Karten des anderen und die Karten, die er beim Nachziehen bekommt, sehen kann.


Platzhalter Platzhalter  
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Variabler Spielplan | Neuauflage des Klassikers
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Hier klicken
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken 
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 17:53 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (1:26)
3 = Aufbau (2:06)
4 = Spielablauf (4:00)
PlatzhalterVarianten (14:39)
5 = Abspann (16:44)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2014 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 2515 mal Letzte Änderung am Sonntag, 02 März 2014 17:55

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 



Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
805