Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Dienstag, 01 April 2014 12:09

Hotel Tycoon

 

 

Hotel Tycoon


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2013    Verlag(e)   Asmodee
 Spieleranzahl   2 - 4    Autor(en)   Keine Angaben
 Empf. Alter   8+    Illustrator(en)   Keine Angaben
 Spieldauer   ca. 40 Minuten        
 ASIN   B00E93NAL0    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Euer Job ist es, nicht nur die schönsten Hotelanlagen der Insel zu bauen, sondern auch die anderen Spieler dadurch in den Bankrott zu treiben. Ihr erwerbt also Grundstücke und bebaut diese nach und nach mit einer Hotelanlage. Natürlich dürfen auch Hoteleingänge nicht fehlen, denn nur wenn ein gegnerischer Spieler auf einen solchen kommt, muss er bei euch übernachten. Die Länge der Übernachtung bestimmt der Zufall, die Kosten richten sich nach dem Ausbau eures Hotels. Der Spieler, der alle anderen Spieler in die Pleite getrieben hat, gewinnt das Spiel.

 

Spielablauf

Vor dem ersten Spiel
Vor dem ersten Spiel müssen die ganzen Hotels zusammengebaut werden. Danach passen diese mit etwas Puzzleglück auch im zusammengebauten Zustand in die Schachtel.

Aufbau
Den Hangar und den Kontrollturm stellt man auf die dafür vorgesehenen Felder auf dem Spielplan, die ganzen Hotels im Moment noch daneben. Ebenso legt man die Freizeiteinrichtungen, die Hoteleingänge, die Besitzurkunden und die Würfel neben dem Spielplan ab. Jeder Spieler nimmt sich ein Flugzeug und stellt es auf das Startfeld mit dem großen Pfeil darauf. Ein Spieler übernimmt dann die Funktion der Bank und teilt an jeden Spieler 12.000 Dollar aus. Das restliche Geld legt er in seine Nähe. Dann geht es mit dem jüngsten Spieler los.

Spielablauf
Der Spieler an der Reihe nimmt den 1 - 6 Würfel und würfelt.  Dann bewegt er sein Flugzeug um so viele Felder vorwärts, wie der Würfelwurf anzeigt. Ist das Feld bereits besetzt, so stellt er das Flugzeug auf das nächste, freie Feld. Bei einer 6 darf man, nachdem man seinen Zug ausgeführt hat, noch einmal würfeln. Man muss dies allerdings nicht tun. 
Je nachdem, auf welchem Feld der Spieler zum Stehen kommt, kommt es zu folgenden Aktionen:

Geldkoffer = Besitz erwerben
Kommt das Flugzeug auf einem solchen Feld zum Stehen, darf der Spieler ein daran angrenzendes Grundstück erwerben. Pro Zug darf nur ein Grundstück gekauft werden.
Die Kosten dafür finden sich auf der Besitzurkunde. Möchte man das Grundstück erwerben, so zahlt man den linken Preis an die Bank und nimmt sich die Besitzurkunde. Der rechte Preis ist der Preis, um einem anderen Spieler ein Grundstück abzukaufen. Das kann ein anderer Spieler so lange machen, solange noch kein Gebäude auf dem Grundstück steht. Der Besitzer darf sich dagegen auch nicht wehren und muss ihm das Grundstück für den rechten Preis verkaufen. Darum ist es wichtig, Grundstücke schnell mit Gebäuden zu bebauen. 

Helm und Keller = Gebäude bauen
Kommt das Flugzeug auf diesem Feld zum Stehen, so darf der Spieler auf einem beliebigen seiner Grundstücke ein oder mehrere Gebäude erwerben, nicht aber auf mehreren Grundstücken. Der Spieler muss jetzt erst sagen, welche Gebäude er gerne bauen möchte. Dann wirft er den Bauwürfel.

Grüne Seite
Der Bau wurde genehmigt und der Spieler muss die entsprechenden Kosten an die Bank zahlen.

Rote Seite
Der Bau wurde nicht genehmigt und der Spieler darf in dieser Runde nicht bauen. Es entstehen ihm aber auch keine Kosten.

Seite mit der 2
Der Bau wurde genehmigt, aber kostet das Doppelte. Der Spieler muss also den doppelten Preis an die Bank zahlen. 

H-Seite
Der Bau wurde genehmigt und kostet kein Geld. Alle Gebäude die der Spieler bauen wollte sind kostenlos. Wenn man das nur früher gewusst hätte :)

Turm-Feld = Kostenloses Gebäude
Kommt der Spieler auf ein Feld mit einem Turm, so darf er ein Gebäude kostenlos auf eines seiner Grundstücke stellen.
Sind bereits alle Gebäude auf einem Grundstück gebaut, darf er auch die Freizeiteinrichtung bauen.

Hoteltreppe = Kostenloser Hoteleingang
Kommt das Flugzeug eines Spielers auf diesem Feld zum Stehen, so darf er sich einen Hoteleingang nehmen und an eines seiner Hotels anlegen.

Freizeiteinrichtungen bauen
Das Letzte, was ein Spieler an seine Hotelanlage baut, nachdem alle Gebäude errichtet wurden, ist die Freizeiteinrichtung. Diese Schablone darf er jederzeit erwerben, bezahlen und an seine Hotelanlage anbauen. Man darf auch mehrere davon in einer Runde bauen, wenn man es sich leisten kann und mehrere fertige Hotelanlagen besitzt.

Der Hangar - Geld!
Kommt der Spieler mit seinem Flugzeug über die rote Linie beim Hangar, so darf er sich 2.000 $ von der Bank nehmen. Er muss allerdings selbst daran denken. Hat der nächste Spieler bereits gewürfelt, so gibt es auch kein Geld mehr.

Der Kontrollturm - Hoteleingänge bauen
Passiert man mit seinem Flugzeug die gelbe Linie neben dem Kontrollturm, so darf man in diesem Zug Hoteleingänge kaufen und verbauen.
Pro Hotelanlage auf der man mindestens ein Gebäude stehen hat, darf man jetzt einen Hoteleingang kaufen und auf ein freies Feld neben dem Hotel platzieren. Frei heißt, das pro Feld nur ein Hoteleingang erlaubt ist, auch wenn daran zwei Hotels anschließen. Wer zuerst baut, ist also hier klar im Vorteil, denn nur wenn ein anderer Spieler auf einen Hoteleingang kommt, kann ich Übernachtungskosten von ihm verlangen. Die Kosten für die Eingänge stehen auf den Besitzurkunden.

Übernachtungskosten 
Kommt ein Spieler also auf ein fremdes Feld mit einem Hoteleingang, so muss er dort übernachten. Er wirft den Bewegungswürfel um festzulegen, wieviele Nächte er bleibt. Die Kosten richten sich dann nach dem Ausbaugrad des Hotels. Um so mehr Gebäude man also in seinem Hotel verbaut hat, um so teurer wird die Übernachtung. Auf der Rückseite der Besitzurkunden ist eine Tabelle, anhand derer man die Kosten ablesen kann. Die obere Zeile steht dabei für die Dauer der Übernachtung und die senkrechte Reihe für den Ausbaugrad meines Hotels. 

Letzter Ausweg - Auktionen
Kann ein Spieler seine Baukosten (weil er 2x Kosten gewürfelt hat) oder die Übernachtungskosten nicht bezahlen, so bleibt ihm nur die Möglichkeit, Hotels oder Grundstücke zu versteigern. Es müssen dabei immer die ganze Hotelanlage und nicht einzelne Gebäude versteigert werden. Es gibt allerdings keinen Mindestpreis, den der Spieler verlangen kann, sondern die anderen Spieler nennen ihm einen Preis, steigern sich untereinander hoch und der Gewinner der Versteigerung bezahlt den Preis an den ehemaligen Eigentümer. Dieser übergibt dann die Besitzurkunde an den neuen Eigentümer. Möchte kein Spieler bieten, so geht die Besitzurkunde an die Bank und die Hotelanlage wird abgerissen. Der Spieler ist dann bankrott. Das ist im Zweispielerspiel eigentlich immer der Fall, denn das Ziel ist es ja, den anderen Spieler in den Bankrott zu treiben, warum sollte ich ihm dann noch etwas abkaufen.

Bankrott
Hat ein Spieler kein Feld mehr, so ist er bankrott und scheidet aus dem Spiel aus. Seine Hotels werden abgerissen und kommen wieder neben den Spielplan, ebenso die Besitzurkunden.
Bei einem Zweispielerspiel ist das Spiel nun zuende. Bei mehr Spielern geht das Spiel noch so lange weiter, bis alle Spieler bis auf einen pleite sind. Dieser Spieler ist dann der Sieger.


Platzhalter Platzhalter  
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Erinnert an Monopoly
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Hier klicken
Hersteller-Downloads   Anleitung
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 29:15 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:49)
3 = Aufbau (3:51)
4 = Spielablauf (6:15)
Erklärung der Felder (7:11)
Einnahmen und Bankrott (14:55)
Beispielrunde (18:19)
5 = Abspann (28:48)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2014 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 4791 mal Letzte Änderung am Dienstag, 01 April 2014 17:11

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 



Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
832