Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Sonntag, 12 Oktober 2014 15:34

Sau-Bande!

 

 

Sau-Bande
Vielen Dank an den Ravensburger Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2014    Verlag(e)   Ravensburger
 Spieleranzahl   2 - 4    Autor(en)   Sai Vision Inc.
 Empf. Alter   4+    Illustrator(en)   Dusan Lakicevic
 Spieldauer   ca. 20 Minuten        
 ASIN   B00FTL9NFS    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Sauberkeit ist für die kleinen Ferkel ein Fremdwort. Die Muttersau versucht zwar stets die Kleinen sauber zu halten, aber das gelingt ihr nicht immer. Die Muttersau nimmt gerade ein gemütliches Bad im Waschzuber und gerade als sie untertaucht, um sich zu waschen, geht es los. Die Ferkel haben sich einen Matschball besorgt und schmeissen diesen nun von einem Ferkel zum nächsten. Eine herrliche Sauerei. Doch die Ferkel müssen aufpassen und schnell sein. Denn wenn die Muttersau wieder aus dem Waschzuber auftaucht, geht es dem Ferkel an den Kragen, das gerade den Matschball in Händen hält. Denn dieses Ferkel bekommt einen "Wasch-Dich"-Chip. Sobald ein Ferkel drei von diesen Chips gesammelt hat, ist der Spaß vorbei.

 

Spielablauf

Aufbau
Vor dem Spiel muss der Spielplan zusammengesteckt werden. Dazu werden die Spielplanplatten in die vier Spielplanteile aus Plastik gesteckt, so dass die Platten unter die Plastiknasen der Spielplanteile rutschen und so festgehalten werden. Dann werden die vier Spielplanteile ineinander gesteckt. Seitlich kommen noch die Seitenbegrenzungen an den Spielplan und dann werden die Ferkel in die vier Ecken gestellt. Die Muttersau kommt in die Mitte des Spielplans. Der Matschball und die Pfütze werden neben den Spielplan gelegt. Die "Wasch-Dich"-Chips werden verdeckt gemischt und ebenfalls neben den Spielplan gestellt. Los geht die Schlammschlacht!

Spielablauf
Spielen zwei Spieler, so übernimmt jeder Spieler zwei Ferkel. Bei drei Spielern übernimmt immer ein Spieler eine Runde lang zwei Ferkel und die anderen Spieler ein Ferkel.
Nach jeder Runde übernimmt dann ein anderer Spieler zwei Ferkel. Bei vier Spielern nimmt natürlich jeder Spieler ein Ferkel.

Ein Spieler macht den Zeitgeber. Dieser drückt die Muttersau nach unten und zieht sie im Uhrzeigersinn auf. Die Muttersau ist nämlich eine Eieruhr.
Dann schnappt sich der Spieler, der den Timer gestellt hat, den Matschball und legt ihn vor sein Ferkel.
Durch einen Druck auf den Kopf des Ferkels gehen nun dessen Hände zusammen und schiessen den Matschball zu einem anderen Ferkel.
Drückt man zu wenig, so kommt der Matschball auch mal zu einem zurück. Drückt man zu fest, fliegt er möglicherweise aus dem Spielplan.
Dann muss der Spieler, der den Matschball rausgeschossen hat, ihn wieder holen und von seinem Ferkel aus wieder ins Spiel bringen.
Läuft die Zeit ab, während der Matschball ausserhalb des Spielfeldes liegt, bekommt keiner einen "Wasch-Dich"-Chip und der Timer wird neu gestartet. 
Rollt der Matschball an einem Ferkel vorbei, das kann passieren wenn man die Hände zu früh zusammendrückt, dann nimmt der Spieler den Matschball und legt ihn vor sein Ferkel.

Rundenende
Sobald die Muttersau aus ihrem Waschzuber auftaucht, ist die Runde zu Ende. Jetzt darf der Matschball nicht mehr weitergeschossen werden.
Der Spieler der den Matschball im Moment hat, bekommt einen verdeckten "Wasch-Dich"-Chip den er jetzt umdreht.

Befindet sich auf dem "Wasch-Dich"-Chip eine weiße Seife, so passiert weiter nichts.
Ist allerdings eine rosa Seife darauf, kommt es zu einem Zwischenspiel, dem Pfützenfest.

Pfützenfest
Die Muttersau nimmt den Waschzuber, um neues Wasser zu holen. Sie wird also vom Spielplan genommen und in das entstandene Loch kommt die Pfütze.
Diese hat in der Mitte ein Loch und dieses versuchen die Ferkel nun zu treffen, um dadurch einen "Wasch-Dich"-Chip loszuwerden.

Es gelten folgende Regeln:
- Der Spieler, der den rosa "Wasch-Dich"-Chip bekommen hat ,darf beginnen.
- Der Spieler hat nun drei Versuche den Matschball in die Mitte zu schiessen.
- Schafft er es nicht, so muss er den Matschball an seinen linken Nachbarn weitergeben. Auch dieser hat wieder drei Versuche.
- Fliegt der Matschball bei einem Versuch allerdings zum Ferkel eines Mitspielers, so ist dieser sofort dran und die restlichen Versuche des anderen Spielers verfallen.
- Es wird so lange gespielt, bis es ein Spieler schafft, den Matschball in der Mitte zum Liegen zu bekommen.

Der Spieler, dem es gelingt den Matschball in die Mitte zu befördern, darf einen seiner "Wasch-Dich"-Chips abgeben.
Dann wird wieder die Muttersau in die Mitte gestellt und eine neue Runde beginnt mit dem Timerstellen.

Spielende
Sobald ein Spieler seinen dritten "Wasch-Dich"-Chip bekommen hat, egal ob mit weißer oder rosa Seife, endet das Spiel.
Der Spieler, der jetzt die wenigsten "Wasch-Dich"-Chips besitzt, hat das Spiel gewonnen. Das können auch mehrere Spieler sein.

Kleines Fazit 
Sau-Bande ist ein schnelles, lustiges Spiel für jüngere Kinder. Beim Aufbau sollten am besten Erwachsene helfen, denn das Zusammenstecken der Spielplanteile geht ein bisschen schwer. Auch darf man den Muttersau-Timer nicht überdrehen, sonst kann er kaputtgehen. Das Spielmaterial ist sehr wertig und die Mechanik funktioniert sehr gut. Auch die Illustrationen sind witzig und passen sehr gut zum Gesamtbild. Ein wirklich nettes Aktionsspiel für unsere Kleinsten.  

Platzhalter Platzhalter  
Meine Einstufung   Kinderspiel
Zusätzliche Informationen   Schnelles, lustiges Aktionsspiel
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Hier klicken
Hersteller-Downloads   Leider nicht direkt verlinkbar
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 9:44 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:36)
3 = Aufbau (1:38)
PlatzhalterSpielidee (4:00)
4 = Spielablauf (4:46)
5 = Abspann (9:16)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2014 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 2796 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 16 Oktober 2014 23:29

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 



Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
816