Komplettliste aller vorgestellten Spiele nach Alphabet:

Mittwoch, 12 November 2014 12:15

Quizduell - Das Spiel

 

 

Quizduell
Vielen Dank an den Ravensburger Verlag für das Rezensionsexemplar.


 

Fakten

  Platzhalter   Platzhalter   Platzhalter  
                         
 Erscheinungsjahr   2014    Verlag(e)   Ravensburger
 Spieleranzahl   2 - 6    Autor(en)   Keine Angaben
 Empf. Alter   12+    Illustrator(en)   Kreativbunker
 Spieldauer   ca. 30 Minuten        
 ASIN   B0002HWTLE    Auszeichnungen   Noch keine
             

 

Zusammenfassung

 

Ziel des Spiels

Quizduell ist ein Wissensspiel für die ganze Familie. Das Spiel basiert dabei auf der bekannten Handy-App und bietet über 1.500 Fragen aus den verschiedensten Kategorien und mit drei Schwierigkeitsstufen. Zu jeder Frage gibt es vier Antworten, aus denen gewählt werden kann. Wer am Ende die meisten Fragen richtig beantworten konnte, ist der Sieger.

 

Spielablauf

Aufbau
In die Unterseite der Spieleschachtel werden, wie bei Dominion, die Karten nach Kategorien geordnet in die Fächer einsortiert. In der Mitte liegt ein Verzeichnis, um die richtige Kategorie schnell zu finden. Jeder Spieler nimmt sich einen Avatar, eine Quiztafel, einen Tippstein und eine Punkteklammer in seiner Farbe. Den Avatar kann sich jeder Spieler nach den eigenen Wünschen zusammenbauen. Dies hat auf das Spiel allerdings keinerlei Einfluss und ist nur eine optische Spielerei. Die Punkteklammer wird an die Seite der Spieleschachtelunterseite auf die Zahl 0 gehängt. Den Tippstein und die Quiztafel legt jeder Spieler vor sich auf den Tisch. Die Sanduhr und den Dekodierer legt man für alle gut erreichbar auf den Tisch. Jetzt einigen sich die Spieler noch, welche Schwierigkeitsstufe sie spielen möchten, dann geht es los.

Spielablauf
Ein Spieler macht den Quizmaster für die erste Runde. Der Quizmaster wechselt nach jeder gespielten Kategorie. Das Gute daran ist, dass auch der Quizmaster selbst immer mitraten darf, da die Antworten kodiert auf den Karten abgedruckt sind.
Der Quizmaster nimmt sich alle Kategorienkarten und mischt diese durch. Dann zieht er drei Karten und sucht sich davon eine Kategorie aus, die er spielen möchte. Die anderen beiden Karten kommen aus dem Spiel und werden nicht mehr verwendet.
Dann zieht der Quizmaster die erste Fragenkarte aus der gewählten Kategorie und liest die Frage in der gewählten Schwierigkeitsstufe vor und auch die vier Antworten. Dann wird die Karte auf den Tisch gelegt und die Sanduhr umgedreht. Die Spieler markieren jetzt mit ihrem Tippstein auf ihrer Quiztafel die ihrer Meinung nach richtige Antwort. Die ausgewählte Lösung müssen die Spieler mit ihrer Hand verdecken, damit die anderen Spieler nicht abschauen können. 
Ist die Sanduhr durchgelaufen, zeigt jeder seine gewählte Antwort. Jetzt nimmt der Quizmaster den roten Dekodierer und hält ihn über den roten Antwortbereich.
Dann liest er die richtige Antwort vor. Alle Spieler, die richtig getippt haben, bekommen einen Punkt, der mit der Punkteklammer gezogen wird.
Dann nimmt der Quizmaster die nächste Karte der gleichen Kategorie und liest auch hier wieder eine Frage vor, denn aus jeder gewählten Kategorie werden immer drei Fragen gespielt.

Nächste Runde
Nachdem drei Fragen der gewählten Kategorie gespielt wurden, endet diese Runde und der nächste Spieler wird der Quizmaster.
Auch er zieht sich drei Kategorienkarten, aus denen er wieder eine auswählt und von dieser Kategorie werden wieder drei Fragen gespielt.

Spielende
Sobald alle Kategoriekarten aufgebraucht wurden, endet das Spiel.
Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

Team-Variante
Wenn man möchte, kann man auch eine Team-Variante spielen.
Dabei hat jedes Team eine Punkteklammer und berät gemeinschaftlich die Antworten auf die Fragen.

Kleines Fazit
Quizduell spielt sich schnell und ohne viel Regeln zu wälzen. Die Kategorien sind gut ausgesucht und die Fragen entsprechend ihrem Schwierigkeitsgrad leicht bis fordernd.
Das Spiel lässt sich auch ohne Probleme mit Leuten, die die Quizduell-App nicht kennen, spielen. 
Für Vielquizzer sind es meiner Meinung nach aber zu wenig Fragen und man muss sich ab und zu zwingen, nicht nur die Lieblingskategorie zu spielen.
Auch das Verstecken der Antwort in einem roten Feld ist bei mir ein Problem. Ich kann die Antworten nämlich teilweise durch das rote Feld lesen.

Darum sollte man die roten Felder lieber mit einer nicht verwendeten Kategorienkarte abdecken oder sogar mit einem hauptamtlichen Quizmaster spielen.
Dieser ist dann nur für das Vorlesen der Fragen zuständig und rät aber selber nicht mit. Was bleibt ist ein schönes Quizspiel für die ganze Familie.

Platzhalter Platzhalter  
Meine Einstufung   Familienspiel
Zusätzliche Informationen   Brettspiel zur bekannten App
     
Spielanleitung vom MGN-Server downloaden   Hier klicken
Hersteller-Downloads   Leider nicht direkt verlinkbar
Erhältliche Spielerweiterungen   Keine
     
Bei "Amazon" kaufen   Hier klicken
Bei "Spiele-Offensive" kaufen   Hier klicken
           

 

Regelvideo auf YouTube

 
Länge: 9:44 Minunten
     
  Platzhalter

Video-Sprungmarken

1 = Einleitung (0:00)
2 = Packungsinhalt (0:36)
3 = Aufbau (1:38)
PlatzhalterSpielidee (4:00)
4 = Spielablauf (4:46)
5 = Abspann (9:16)

Hinweis:
Die obigen Links öffnen das Video in einem externen Fenster.

     

 

Fotos

 
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken
   
 

 
© 2014 Die Urheberrechte an den Texten, sowie am Video auf dieser Seite hält der Seitenbetreiber. Dieses Material darf ohne seine Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden.
Die Rechte an allen anderen Bildern, Fotos und gezeigten Material bleibt unangetastet bei den jeweiligen Verlagen und Autoren.
Gelesen 1959 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 05 Februar 2015 23:04

 Meine Netzwerke

Facebook Twitter GooglePlus

Youtube-64 Insta 64  RSS Feed



Patreon 64

 



Spielvorstellungen
 seit dem 01.02.2013
832